Welche Administrativmassnahmen gibt es?

Besonderheiten beim Führerausweis auf Probe

Sie sind Inhaber/in eines Führerausweises auf Probe und haben eine Widerhandlung begangen.

Beispiele:

  • Sie wurden von einem Radar geblitzt, da Sie innerorts 21 km/h zu schnell gefahren sind.
  • Sie haben schon einmal eine Verlängerung der Probezeit bekommen und mussten den Führerausweis auf Probe für einen Monat abgeben. Letzte Nacht hat Sie die Polizei mit zu viel Alkohol erwischt.

Was geschieht nun? Verlängerung der Probezeit oder Annulierung.

Als Inhaber/in eines Führerausweises auf Probe müssen Sie mit diesen Folgen rechnen:

  • bei der ersten Widerhandlung ordnen wir zusätzlich zum Entzug des Führerausweises auf Probe eine Verlängerung der Probezeit um ein Jahr an.
  • bei der zweiten Widerhandlung annullieren wir den Führerausweis auf Probe.

Verlängerung der Probezeit (Erstfall)

Zusätzlich zum Entzug des Führerausweises auf Probe ordnen wir eine Verlängerung der Probezeit um ein Jahr an. Dabei hängt Beginn und Ende der verlängerten Probezeit vom Zeitpunkt des Entzugs ab:

  • Endet der Entzug während der ursprünglichen Probezeit, stellen wir Ihnen nach Ablauf des Entzugs einen neuen Führerausweis auf Probe aus. Die neue Probezeit endet ein Jahr nach Ablauf der ursprünglichen Probezeit.
  • Endet der Ausweisentzug nach Ablauf der ursprünglichen Probezeit, stellen wir Ihnen nach Ablauf des Entzugs einen neuen Führerausweis auf Probe aus. Die Probezeit des neuen Ausweises endet ein Jahr nach dem Ausstellungsdatum des neuen Führerausweises auf Probe.

Annullierung des Führerausweises auf Probe (Zweitfall)

Sie sind Inhaber/in eines Führerausweises auf Probe mit verlängerter Probezeit. Nun begehen Sie eine zweite Widerhandlung, die zum Entzug des Führerausweises führt. Dann zieht das die Annullierung des Führerausweises auf Probe nach sich. Dies gilt auch, wenn Sie inzwischen einen unbefristeten Führerausweis erhalten haben.

Die Annullierung betrifft alle Kategorien, Unterkategorien und Spezialkategorien. Ausnahmsweise können wir auf Gesuch hin die Spezialkategorien F, G und/oder M belassen.

Nach der Annullierung: Wie komme ich zu einem neuen Lernfahrausweis?

Einen neuen Lernfahrausweis erhalten Sie

  • frühestens ein Jahr nach Begehung der Widerhandlung
  • und nur dann, wenn Sie ein positives verkehrspsychologisches Gutachten vorweisen können.
    Dazu müssen Sie sich selber bei einer anerkannten, verkehrspsychologischen Untersuchungsstelle melden und sich dort - auf eigene Kosten - abklären lassen. Das positive Gutachten dürfen Sie frühestens einen Monat vor Ablauf der Sperrfrist einreichen. Zu diesem Zeitpunkt darf das Gutachten nicht älter als drei Monate sein.

Wenn Sie während der Wartefrist von einem Jahr ein Motorrad oder einen Motorwagen lenken, wird diese Frist um ein weiteres Jahr verlängert.

Nachdem Sie die Führerprüfung erneut bestanden haben, erhalten Sie einen neuen Führerausweis auf Probe.