Arbeiten beim Kanton

Vogelansicht auf einen Tisch mit arbeitenden Menschen.

Beim Kanton Zürich sind über 35'000 Personen angestellt. Sie arbeiten in den unterschiedlichsten Berufen und gestalten den Kanton zum Wohle von Bevölkerung, Unternehmen, Natur sowie Infrastruktur. Entdecken Sie die kantonale Verwaltung und werden Sie ein Teil von uns!

Inhaltsverzeichnis

Offene Stellen

Das Gefängnis Zürich West sucht 100 neue Mitarbeitende.  

Kernwerte

  1. aufregend anders

    Wir packen die klassischen Aufgaben des Staates aktiv in einer dynamischen Form an. Wir orientieren uns am Puls der Zeit und wollen in dieser Haltung unser Umfeld bewegen. Der Kanton Zürich ist aufregend anders.

  2. zukunftsweisend

    Wir schaffen die Drehscheibe für einen führenden Wissenstransfer. Forschung und Innovation setzen wir als treibende Kräfte ein, um bezüglich Umwelt, Arbeit, Freizeit und Gesundheit unseren Bürgerinnen und Bürgern eine überdurchschnittliche Lebensqualität zu bieten. Der Kanton Zürich agiert zukunftsweisend.

  3. verlässlich

    Wir gehen mit unserem Gegenüber respektvoll um. Wir achten und verteidigen die für die Gesellschaft tragenden Werte. Wir handeln zukunftsorientiert und ressourcenschonend. Für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind wir weitsichtige und geradlinige Partner. Der Kanton Zürich bleibt verlässlich.

  4. lebensfroh

    Wir sind kulturell vielfältig, offen im Geist und achten die Gesundheit und Lebensformen von Mensch und Umwelt. Mit unserem Wirken schaffen wir den notwendigen Raum für Erneuerungen und Entwicklungen. Der Kanton Zürich vermittelt Lebensfreude.

  5. stark

    Wir sind kraftvoll, vernetzt und kurbeln den Kanton zu wirtschaftlich hochstehenden Leistungen an. Diese Führungsrolle wirkt anziehend und schafft Raum für Visionen, Mut und Umsetzungsvermögen. Der Kanton Zürich ist stark.

Corporate Design

Diese fünf Kernwerte sind die Grundlage des Corporate Designs des Kantons Zürich.

Personalstrategie

Der Regierungsrat hat am 2. Oktober 2019 die Personalstrategie bis 2023 festgelegt. Sie umfasst folgende strategischen Handlungsfelder:

Human-Resources-Geschäftsmodell 

Unter Berücksichtigung von Organisations- und Kundenbedürfnissen wird ein leistungsstarkes, zukunftsgerichtetes und gemeinsames HR-Geschäftsmodell für die Direktionen und die Staatskanzlei erarbeitet. Dabei wird geklärt, welche Leistungen besser dezentral erbracht werden sollen und wo eine zentrale Leistungserbringung sinnvoller ist. Basierend auf einer HR-Prozesslandkarte definiert der Kanton die wichtigsten Prozesse einheitlich. Dies bildet die Grundlage für eine effiziente Leistungsabwicklung und weitere Schritte hinsichtlich Digitalisierung.

Anstellungsbedingungen

Der Kanton bietet im Allgemeinen attraktive Anstellungsbedingungen, bei einigen Punkten besteht jedoch aufgrund der heutigen Anforderungen Handlungsbedarf. Die verschiedenen Themenfelder werden analysiert, geprüft und priorisiert. Anschliessend erfolgt eine marktfähige und sinnvolle Weiterentwicklung der Anstellungsbedingungen mit entsprechender Anpassung des Personalrechts.

Arbeitgebermarketing

Der Kanton bietet mit seiner Vielseitigkeit und seiner Breite eine Fülle von Möglichkeiten, wie sie sonst kaum vorkommt. Die vielen Vorteile einer Anstellung beim Kanton werden sichtbar gemacht für bestehende und zukünftige Mitarbeitende. Der Kanton positioniert sich dadurch als attraktiver und fortschrittlicher Arbeitgeber und betont seinen Mehrwert.

Lohngleichheit in der kantonalen Verwaltung

Dabei geht es um nicht erklärte Lohnunterschiede zwischen Frauen und Männern. Zusätzliche Daten werden systematisch erhoben und ergänzt, sodass in regelmässigen Abständen Studien durchgeführt werden können.

HR-Informatik

Initialisierung HR-Informatik 2019 bis 2023

Der Regierungsrat hat die Weichen für die Weiterentwicklung der HR-Informatik gestellt. Mit dem Regierungsratsbeschluss (RRB) Nr. 1170/2019 «Initialisierung HR-Informatik 2019 bis 2023» startete er die erste Phase des sehr komplexen Projekts für die Ablösung des heutigen Personalsystems. In diesem Projekt soll ein SAP-Standardprodukt eingeführt werden und das heute im Einsatz stehende SAP-Stäfa ablösen. Die Arbeiten für die Ablösung werden parallel und in enger Abstimmung mit dem HR-Geschäftsmodell geleistet.

Damit wird an die Weiterentwicklung der HR-Informatik der Jahre 2016 bis 2018 angeschlossen (RRB Nr. 911/2016).

HR IT-Roadmap

Weiter wird unter der Leitung des Personalamtes in enger Zusammenarbeit mit den Direktionen, der Staatskanzlei und dem Amt für Informatik eine HR IT-Roadmap erarbeitet. Damit soll die Einführung allfälliger weiterer HR IT-Tools in Abhängigkeit zur Ablösung von SAP Stäfa priorisiert und geplant werden.

Kompetenzmodell

Ihre erfolgreiche Mitarbeit beim Kanton Zürich

Handeln Sie eigenverantwortlich, teilen Sie Ihr Wissen, denken Sie dienstleistungsorientiert und gestalten Sie Ihren Verantwortungsbereich aktiv? Dann bringen Sie bereits wichtige Kompetenzen mit, welche Sie bei der Arbeit im Kanton erfolgreich machen.

Visualisierung des Kompetenzmodells
Kompetenzmodell: Auf diese Eigenschaften legen wir bei unseren Mitarbeitenden Wert

Das Kompetenzmodell des Kantons Zürich wurde im Jahr 2019 vom Personalamt in Zusammenarbeit mit allen Direktionen und der Staatskanzlei erarbeitet. Es umfasst wichtige Fertigkeiten und Fähigkeiten, die für den Erfolg der Mitarbeitenden und für die kantonale Verwaltung relevant sind.

Weitere Informationen zum Aufbau des Kompetenzmodells sowie zu dessen Einsatz in der Praxis finden Sie in den folgenden Dokumenten.

Kompetenzmodell Kanton Zürich

Kompetenzmodell Kanton Zürich
Kompetenzmodell Kanton Zürich
Herausgeber und Bezug
Personalamt Kanton Zürich
Autor
Kanton Zürich

Kontakt

Personalamt Mehr erfahren

Adresse

Walcheplatz 1
8090 Zürich
Route anzeigen