Erneuerungswahl des Zürcher Fachhochschulrates

10.01.2019 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Der Regierungsrat hat die Mitglieder des Zürcher Fachhochschulrates für die neue Amtsdauer 2019-2022 gewählt. Die Wahl muss noch vom Kantonsrat bestätigt werden.  

Der Regierungsrat hat zwei neue Mitglieder in den Zürcher Fachhochschulrat gewählt. Michael Alkalay studierte Jurisprudenz an der Universität Zürich und erwarb 1984 das Doktorat beider Rechte. Er wirkte als Studienleiter verschiedener beruflicher Weiterbildungslehrgänge an der Hochschule Luzern und doziert seit 2014 an der Hochschule Nordwestschweiz in ausgesuchten Lehrgängen der beruflichen Weiterbildung. Thomas Ulrich studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Zürich und dissertierte 1995 zum Thema Qualitätsmanagement. Seit 2017 ist er Leiter Governmental Affairs der UBS Gruppe.

Die bisherigen Mitglieder Meret Ernst, Matthias Kaiserswerth, Jürgen Oelkers sowie Andrea Schenker-Wicki wurden für die kommende Amtsdauer 2019-2022 wiedergewählt. Urs Hofmann und Gabi Hildesheimer scheiden aufgrund der Amtszeitregelung auf Ende der laufenden Periode aus dem Fachhochschulrat aus. Die Wahl muss noch vom Kantonsrat bestätigt werden.

Der Fachhochschulrat ist das strategische Gremium der Zürcher Fachhochschule ZFH, der die drei Hochschulen Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW, Zürcher Hochschule der Künste ZHdK und Pädagogische Hochschule Zürich PHZH angehören.  

(Medienmitteilung des Regierungsrates)

Zurück zu Medienmitteilungen