Zürcher Umweltpraxis und Raumentwicklung (ZUP)

Die Zürcher Umweltpraxis und Raumentwicklung (ZUP) liefert Ihnen nützliche, verständliche Umweltnews aus dem Kanton Zürich und zeigt erfolgreiche Beispiele. Das fördert die konkrete Umsetzung von Umweltschutz in der Praxis. Hier können Sie die ZUP gratis abonnieren, lesen sowie Themen vorschlagen.

Inhaltsverzeichnis

Aktuelle Ausgabe

ZUP 101: Zürcher Umweltpraxis und Raumentwicklung

Coverbild der Zeitschrift Zürcher Umweltpraxis und Raumentwicklung Nummer 101
Coverbild der Zeitschrift Zürcher Umweltpraxis und Raumentwicklung Nummer 101

Zürcher Umweltpraxis und Raumentwicklung: Ressourcen schonen, Zukunft planen

Um der Klimakrise entgegenzuwirken, müssen CO2-Emissionen reduziert, Stoffkreisläufe geschlossen sowie Ressourcen geschont und wiederverwertet werden. Die neue Ausgabe der Zürcher Umweltpraxis und Raumentwicklung (ZUP) beschreibt deshalb unter anderem wie die kantonale Fahrzeugflotte CO2-neutral wird, wie im Strassenbau mehr Ausbauasphalt eingesetzt werden kann und wo beim Recycling von Photovoltaikanlagen noch Verbesserungspotenzial liegt. Ressourcen schonen – dieser Grundsatz gilt auch in der Raumplanung. Denn der Boden ist begrenzt und die Ansprüche an dessen Nutzung vielfältig. Das zeigt sich beispielsweise am Landschaftsraum Eich, einem Gebiet zwischen Bassersdorf, Dietlikon und Wangen-Brüttisellen, das vor grossen Veränderungen steht. Ein Masterplan bringt Erholung, Landwirtschaft, Natur und Landschaft in Einklang. 

Die Themen der ZUP Nr. 101:

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Im Landschaftsraum Eich zwischen Bassersdorf, Dietlikon und Wangen-Brüttisellen sind grosse Infrastrukturmassnahmen geplant. Das stellt eine starke Beanspruchung der vielseitigen Nutzungen dar, aber bietet auch die Chance für eine neue, eigenständige Identität inmitten einer dispersen Agglomerationslandschaft.

Die Bevölkerung des Kantons Zürich treibt immer mehr Sport – und zwar am liebsten in der freien Natur. Während die einen Menschen sich aber draussen sportlich aktiv betätigen, möchten andere am gleichen Ort die Stille geniessen und die Natur beobachten. Gemeinden können hier aktiv vorausplanen und die vielfältigen Ansprüche koordinieren. 

Begrünte Dächer, schattige Bäume, unversiegelte Flächen – solche Massnahmen wirken dem sogenannten Hitzeinseleffekt entgegen. In Planungsverfahren sollten deshalb möglichst frühzeitig lokalklimatische Aspekte berücksichtigt werden. Die zurzeit laufende Änderung des Planungs- und Baugesetzes sieht für die Gemeinden zusätzliche Regelungskompetenzen vor.

Gebäude brauchen während der heissen Monate in Zukunft mehr Kühlung. Wird ein Gebäude von Anfang an richtig geplant, spart man sich den Einbau von energiefressenden Klimaanlagen. Eine Studie der Hochschule Luzern zeigt, worauf man achten muss. 

Die Entwicklung CO2-freier Antriebe hat grosse Fortschritte gemacht – und schreitet weiter voran. Zum Schutz des Klimas setzt sich der Kanton darum für seine Fahrzeugflotte neue, ambitionierte Ziele: Ab sofort beschafft er möglichst nur noch CO2-freie Fahrzeuge. Spätestens 2040 soll die Flotte klimaneutral sein. 

Die Photovoltaik ist eine der vielversprechendsten Technologien zur Verbesserung der Energiesicherheit und zur Abschwächung des Klimawandels. Aber was passiert mit den Photovoltaikanlagen, wenn sie am Ende ihres Lebens angelangt sind? Angebote zum Recycling bestehen, es gibt aber noch Verbesserungspotenzial.

Bei Bauvorhaben werden Böden befahren, abgetragen, verschoben und rekultiviert. Um die wertvollen Funktionen des Bodens trotz vielfältiger Beanspruchungen langfristig zu erhalten, ist ein sachgerechter Umgang mit dem Boden bei Bauvorhaben durch sorgfältige Planung sämtlicher Arbeitsschritte zentral.

Wie können Ressourcen mit Hilfe von Kreislaufsystemen nachhaltig und innovativ wiederverwendet werden? Schulklassen erhalten an der ZHAW Wädenswil Einblick in mögliche Lösungswege. Zum Beispiel beim Betreten der Kreislaufwaschmaschine, einem wasser- und energieautarken Waschsalon.

Wie weihnachtet es schöner als mit dem Duft von Tannenzapfen und Tannenkries? Wer im Wald Weihnachten feiern möchte oder sich einheimisches Grün zum Schmuck des Heims holen möchte, sollte aber einige Regeln beachten. Gerade im kalten Winter reagieren die Waldbewohner empfindlich gegenüber den Waldbesuchern.

Sie suchen einen bestimmten Artikel aus der ZUP?

Die nächste Ausgabe / ZUP 102 erscheint im März 2022.

Die ZUP

Schlaue Umweltinfos für die Praxis

Die Zürcher Umweltpraxis und Raumentwicklung (ZUP) liefert Ihnen nützliche Umweltnews aus dem Kanton Zürich. Sie richtet sich an Sie als Gemeindevertreter, Praktikerin oder als Umweltinteressierten. Die Umweltinfos sind praxistauglich, verlässlich und verständlich. Die Artikel werden von Fachleuten aus Kanton, Bund, Gemeinden und Praxis geschrieben, die sich auskennen.

Einordnung und Erfahrungsaustausch

Die Zürcher Umweltpraxis und Raumentwicklung ordnet die riesige Fülle von Umweltinformationen ein. Erfolgreich umgesetzte Beispiele zeigen, was machbar ist und wie es geht. Ausserdem stellt die ZUP verbreitete Irrtümer richtig und verleiht den Informationen mit Interviews und Ansprechpersonen ein Gesicht.

So bietet die ZUP eine Austauschplattform für Erfahrungen und Lösungsstrategien.

Was wollen Sie zum Zürcher Umweltschutz wissen?

Die ZUP beantwortet Ihnen Fragen zur Umsetzung:

  • Was gilt im Kanton Zürich im Umweltschutz?
  • Was ist beim Vollzug des Umweltrechts zu beachten?
  • Was macht der Kanton Zürich im Umweltschutz (Massnahmen, Projekte)?
  • Was sind die Aufgaben der Zürcher Gemeinden im Umweltschutz?
  • Welche Unterstützung bietet die kantonale Verwaltung?

Profitieren Sie von Erfahrungen

Wie haben andere Gemeinden, Betriebe oder weitere Umweltengagierte ein Problem gelöst oder ein Vorhaben umgesetzt? Dank unserer Artikel wissen Sie:

  • Was bereits geschieht: Erfolgreiche Umsetzungsbeispiele
  • Was man über die gesetzlichen Bestimmungen hinaus erreichen kann
  • Wo genau die Herausforderungen liegen, wo mögliche Stolpersteine lauern
  • An welchen Empfehlungen oder beispielhaften Projekten Sie sich orientieren können (Best Practices und Leuchtturmbetriebe)
  • Wen Sie fragen können und wer zuständig ist 
  • Wie jeder aktiv werden kann

Themenhefte

Manche Themen sind so vielschichtig, dass wir dazu ein ganzes Themenheft machen oder einen Themenschwerpunkt.

Klimaschutz, Klimafolgen und Anpassung an den Klimawandel

Artikel finden

Die bereits erschienenen ZUP-Artikel bilden eine umfassende Bibliothek zu Umweltthemen und zur Vollzugsunterstützung. Einige der beliebtesten Titel finden Sie hier:

Auf der Suche nach einem bestimmten Artikel? Hier finden Sie von A wie Abfall bis Z wie zerschnittene Lebensräume konkrete Antworten auf Ihre Fragen.

Abonnieren

Sie können die ZUP gratis abonnieren. Sie können sich das gedruckte Heft kostenlos per Post zuschicken lassen oder die ZUP als Online-Newsletter mit allen Artikeln der neusten Ausgabe erhalten. 

Kontakt

Bei Fragen rund um das ZUP-Abonnement wenden Sie sich bitte an:

Nicole Schwendener

Koordinationsstelle für Umweltschutz

nicole.schwendener@bd.zh.ch
+41 43 259 24 17

Themen einbringen

Vermissen Sie etwas in der Zürcher Umweltpraxis und Raumentwicklung? Dann sagen Sie es uns:

  • Was brennt Ihnen bzw. Ihrer Gemeinde unter den Nägeln?
  • Was wollen Sie lesen, was müsste einmal in der ZUP stehen?
  • Können Sie selber über konkrete Umsetzungserfahrungen berichten?

Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf via isabel.flynn@bd.zh.ch.

Artikel schreiben

ZUP-Artikel schreiben lohnt sich. Mit kurzen, nützlichen Artikeln erreichen Sie Ihre Zielgruppe.

Beiträge in der ZUP sind entweder zwei- oder vierseitig. Die eingereichten Artikel werden von der ZUP-Redaktion sprachlich überarbeitet. Den gestalteten Beitrag erhalten die Autoren zur Kontrolle vorgelegt.

Auch Veranstaltungshinweise sowie Kurzinformationen können an die Redaktorin gemeldet werden.

Infos für Autorinnen und Autoren

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Im Autorenflyer finden Sie die Vorgaben für ZUP-Artikel sowie hilfreiche Tipps zum Schreiben von Artikeln:

Redaktionsschluss Artikel

Die Beiträge für die ZUP-Ausgaben 2021 sind einzureichen bis:

  • ZUP 100 (Themenheft Juli 2021): Redaktionsschluss 6. Mai
  • ZUP 101 (November 2021): Redaktionsschluss 13. September
  • ZUP 102 (März/April 2022): Redaktionsschluss 20. Januar 2022
Redaktionsschluss Veranstaltungshinweise

Veranstaltungshinweise und Kurzinformationen sind einzureichen bis:

  • ZUP 100 (Juli 2021): Redaktionsschluss 21. Mai
  • ZUP 98 (November 2021): Redaktionsschluss 20. Oktober
  • ZUP 102 (März/April 2022): Redaktionsschluss 20. Januar 2022

Impressum und Weiterverwendung

Die Zürcher Umweltpraxis (ZUP) ist das Umweltmagazin des ganzen Kantons Zürich. Die Koordinationsstelle für Umweltschutz gibt die ZUP im Auftrag der Baudirektion heraus. Sie erscheint drei- bis viermal jährlich. Redaktorin ist Isabel Flynn.

Isabel Flynn

Redaktorin Zürcher Umweltpraxis

isabel.flynn@bd.zh.ch
+41 43 259 24 18

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

  • Nicole Schwendener-Perret, Administration, Koordinationsstelle für Umweltschutz, Baudirektion
  • Thomas Maag, Kommunikation, Baudirektion
  • Alex Nietlisbach, Abteilung Energie, AWEL, Baudirektion
  • Daniela Brunner, Sektion Betrieblicher Umweltschutz, AWEL, Baudirektion
  • Daniel Aebli, Fachstelle Lärmschutz, Tiefbauamt, Baudirektion
  • Franziska Heinrich, Amt für Landschaft und Natur, Baudirektion
  • Thomas Hofer-Feldmann, Statistisches Amt, Direktion für Justiz und Inneres 
  • Sarina Laustela, Abfall und Umwelt, Stadt Uster 
  • Fabio Wintsch, Gossweiler Ingenieure AG
  • Regula Müller Brunner, Amt für Raumentwicklung, Baudirektion

Nachdruck und Weiterverwendung

Sie dürfen ZUP-Artikel gerne weitergeben. Unter Quellenangabe sind die Artikel auch zur weiteren Veröffentlichung frei. Bitte nehmen Sie Kontakt auf mit den angegebenen Autoren oder Redaktorin Isabel Flynn (+41 43 259 24 18, isabel.flynn@bd.zh.ch). 

Belegexemplare an: Baudirektion Kanton Zürich, Koordinationsstelle für Umweltschutz, Zürcher Umweltpraxis, 8090 Zürich. 

Mit gutem Beispiel voran

Wir nehmen unsere Vorbildrolle ernst und drucken die Zürcher Umweltpraxis auf 100 Prozent Recyclingpapier Refutura mit dem blauen Engel klimaneutral und mit erneuerbarer Energie bei der Druckereigenossenschaft Ropress.

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google Maps)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: