Justizvollzug und Wiedereingliederung

Justizvollzug und Wiedereingliederung (JuWe) ist zuständig für den Straf- und Massnahmenvollzug sowie die Durchführung der verschiedenen Haftarten. Hier erfahren Sie alles zum Amt – von seiner Organisationsstruktur bis zu wissenswerten Zahlen und Fakten.

Unsere Themen

Alle Informationen zu unseren Themen finden Sie über die folgenden Links:

Über uns

Justizvollzug und Wiedereingliederung (JuWe) ist Teil der Direktion der Justiz und des Innern des Kantons Zürich und beschäftigt rund 1'300 Mitarbeitende. Wir vollziehen gerichtlich angeordnete Freiheitsstrafen, strafrechtliche Massnahmen und führen gesetzliche Sozialarbeit aus. Weiter sind wir für die Untersuchungs- und Sicherheitshaft zur Sicherung laufender Strafverfahren zuständig.

Unsere Mitarbeitenden aus rund 40 Berufen unterstützen und fördern die Reintegration von mehreren tausend straffälligen Menschen und leisten einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Gesellschaft.

Was wir tun

Das JuWe ist verantwortlich für den Straf- und Massnahmenvollzug sowie die Durchführung der verschiedenen Haftarten.

Dem JuWe kommt dabei eine Doppelfunktion zu:

  • Als Vollzugsbehörde sind die Bewährungs- und Vollzugsdienste für die Durchführung der verschiedenen Sanktionen verantwortlich und weisen diese in die entsprechenden – auch ausserkantonalen – Vollzugsinstitutionen ein bzw. führen Programme und Bewährungshilfe durch.
  • Als Vollzugsinstitutionen nehmen die Untersuchungsgefängnisse Zürich, die Vollzugseinrichtungen Zürich, die Justizvollzugsanstalt Pöschwies und das Massnahmenzentrum Uitikon von den – auch ausserkantonalen – Vollzugs- und Strafverfolgungsbehörden eingewiesene Inhaftierte auf.

Das JuWe ist in allen Phasen der Strafjustiz mit verschiedenen Aufträgen engagiert.

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

  • Durchführung der Untersuchungshaft (der vorzeitige Straf- und Massnahmenvollzug kann schon während der U-Haft beantragt werden).
  • Durchführung von Lernprogrammen.

  • Durchführung der Sicherheitshaft und des vorzeitigen Straf- und Massnahmenvollzugs.

  • Bei bedingten Freiheitsstrafen: Bewährungshilfe, Weisungskontrollen, Durchführung von Lernprogrammen.
  • Bei teilbedingten und unbedingten Freiheitsstrafen: Vollzug der Strafe in den Vollzugsformen Halbgefangenschaft, offener/geschlossener Vollzug, gemeinnützige Arbeit und Electronic Monitoring.
  • Bei therapeutischen Massnahmen: Vollzug der ambulanten oder stationären Massnahmen und Verwahrungen in der geeigneten Institution oder beim geeigneten Therapeuten.
  • Nach der Entlassung aus dem Freiheits- oder Massnahmenvollzug bis zum Ablauf der Probezeit: Bewährungshilfe, Weisungskontrolle.
  • Vollzug von Ersatzfreiheitsstrafen für schuldhaft nicht bezahlte Geldstrafen und Bussen.

Neben den Aufgaben im Rahmen der Strafjustiz vollzieht JuWe im Auftrag des Migrationsamts ausländerrechtliche Administrativhaft.

Leitideen

Beim Erfüllen unseres Auftrages orientieren wir uns als Gesamtorganisation an folgenden Leitideen:

  • Wir engagieren uns in der Überzeugung, eine für die Gesellschaft wichtige und sinnvolle Arbeit wahrzunehmen und dabei einen gesetzlichen Auftrag zu erfüllen.
  • Unsere Arbeit erfüllen wir in einem Spannungsfeld verschiedenster Erwartungen und Vorstellungen.
  • Wir sehen uns als Schrittmacher in der Anwendung und in der Entwicklung neuer Verfahren und Methoden zur Rückfallprävention.
  • Unser Referenzmodell ist die lernende Organisation; wir bieten interessante Arbeitsplätze und eine Atmosphäre, in der sich Fähigkeiten entfalten können.

Fachbereiche

Der Amtsleiter oder die Amtsleiterin und die Geschäftsleitung (GL) sind in vielfältiger Weise auf Unterstützung in ihren Führungsaufgaben angewiesen. Die Fachbereiche der Amtsleitung nehmen daher verschiedene wichtige Querschnittfunktionen im Amt wahr und stehen dem Amtseiter, der GL sowie auch allen Vollzugseinrichtungen und Diensten sowie externen Arbeitspartnern und interessierten Dritten als Ansprechpartner zur Verfügung.

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Die Leiterin von Justizvollzug und Wiedereingliederung (JuWe) trägt die Verantwortung für die Gesamtführung und Steuerung des Amts und dessen Aufgabenerfüllung sowie die Vertretung des Amts nach aussen bei allen wesentlichen Fragen.

Die Geschäftsleitung (GL) besteht aus der Amtsleiterin sowie den Hauptabteilungs- und Fachbereichsleitenden. Die GL trägt die Verantwortung für hauptabteilungsübergreifende Aufgaben und Prozesse sowie für die Qualitätsentwicklung und -sicherung von Justizvollzug und Wiedereingliederung. Sie unterstützt und berät die Leiterin des Amts bei der Führung und Steuerung des Amts.

Das Sekretariat der Amts- und Fachbereichsleitung unterstützt die Amts- respektive die Fachbereichsleitung bei allen administrativen Arbeiten. Aufgabe der Assistenz der Amtsleitung ist es, während den Geschäftsleitungssitzungen Protokoll zu führen.

Die Assistenz der Fachbereichsleitungen entlastet die Fachbereichsleitung in ihren diversen Funktionen. Das Aufgabenfeld umfasst die Fachbereiche Recht, Human Resources, Finanzen, Controlling & Logistik, Investitionen & Entwicklungsschwerpunkte sowie Kommunikation. Das Sekretariat organisiert und betreut ausserdem die verschiedensten Geschäftsanlässe und ist Anlaufstelle für externe und interne Anrufende.
 

Der Fachbereich Finanzen, Controlling und Logistik ist Partner der Amts- und Geschäftsleitung, der Institutionen, der Regierung, der Direktion für Justiz und Inneres und der Finanzdirektion für sämtliche finanzielle Themen, wie Planung, Berichterstattung, Jahresabschluss und Indikatoren. Konkret geht es um die folgenden Aufgaben:

  •  Erstellt Führungsinformationen und Entscheidungsgrundlagen mit zielgerichteten Auswertungen und Controlling-Prozessen für die fachliche, organisatorische und finanzielle Weiterentwicklung des Amtes
  •  Führt ein leistungsfähiges Finanz- und Rechnungswesen
  • Unterstützt bei internen Projekten, die zur Optimierung der Werteflüsse und digitalen Effizienz-Steuerung beitragen
  • Fordert sämtliche dem JuWe entstandenen Gesundheitskosten für die Betreuung von Inhaftierten von Krankenkassen und Sozialämtern zurück
  •  Empfängt und betreut Kunden, Besuchende und Lieferanten professionell und erteilt kompetent Auskünfte am Telefon
  • Koordiniert und verantwortet die Beschaffung, Entsorgung und Lagerhaltung, sowie die Sicherheit und Infrastruktur des Verwaltungsgebäudes
  • Unterstützt die Hauptabteilungen und Fachbereiche bei diversen administrativen Tätigkeiten

Der Fachbereich Human Resources (HR) nimmt wesentliche zentrale Aufgaben innerhalb von Justizvollzug und Wiedereingliederung wahr. Er verantwortet die Umsetzung der Personalstrategie, welche sich aus der Strategie und den Zielen des Amtes ableitet.
HR hat folgende Funktionen:

  • Partner der Amts- und Geschäftsleitung, der Institutionen, der Regierung, der Direktion der Justiz und des Inneren und der Finanzdirektion für sämtliche Themen des HR-Life-Cycles im JuWe
  • Entwickelt Themen rund um den HR-Life-Cycle weiter und verantwortet das Personalcontrolling, berät die Führungskräfte und Mitarbeitenden in allen HR-Belangen
  • Stellt sicher, dass das JuWe die notwendigen Talente gewinnen kann
  • Stellt die administrativen Abläufe von Personalprozessen sicher
  • Begleitet in Veränderungsprozessen

Der Fachbereich Recht der Amtsleitung ist für alle rechtlichen Belange zuständig, die auf Amtsstufe zu bearbeiten oder zu klären sind und nicht einer Hauptabteilung zugeteilt werden können. Er ist amtsintern sowie auch extern Ansprechpartner für alle rechtlichen Fragen im und um den Bereich des Justizvollzugs.

Dabei obliegen ihm schwergewichtig folgende Aufgaben:

  • Ausarbeitung von oder Mitwirkung bei Gesetzes- oder Verordnungsänderungen im Bereich der Strafjustiz, Verfassen von Hausordnungen, Reglementen, amtsinternen Weisungen, Verträgen usw.
  • Schriftliche Behandlung von juristischen Fragen, Wissenssicherung und Qualitätsentwicklung.
  • Juristische Beratung und Entscheidunterstützung der Amtsleitung und der Hauptabteilungen, juristische Unterstützung und Mitwirkung bei Konzepten und Projekten.
  • Koordination und Sicherstellung der Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorgaben im Amt, Beratung der Amtsleitung und Hauptabteilungen in datenschutzrechtlichen Fragen sowie Prüfung von Projekten und Datenbearbeitungen auf ihre datenschutzrechtliche Konformität.
  • Bearbeitung und Entscheid über IDG-Gesuche, soweit im Zuständigkeitsbereich der Amtsleitung.
  • Ausarbeiten von Vernehmlassungen zuhanden der Direktion der Justiz und des Innern bei parlamentarischen Vorstössen, Vorbereitung von Regierungsratsbeschlüssen.
  • Vertretung des Amtes in Rechtsmittelverfahren vor allen Instanzen (inklusive Ombudsfälle, Haftungsfälle).
  • Sicherstellung eines transparenten und regelkonformen öffentlichen Beschaffungswesens von Gütern und Dienstleistungen von der Ausschreibung bis zum Leistungsbezug.

Der gesetzliche Auftrag von JuWe besteht einerseits im Vollzug von Strafen, andererseits in der Vorbereitung auf ein deliktfreies Leben in Freiheit. Als Fachbereich Kommunikation ist es unsere Aufgabe, der Bevölkerung Einblick in die Arbeit von JuWe zu ermöglichen.

Wir informieren über folgende Kanäle:

Unsere Medienstelle ist die erste Ansprechpartnerin für Medienschaffende, Bürger und Bürgerinnen, Schüler und Schülerinnen sowie Studierende und unterstützt sie bei ihren Recherchen. Eine realitätsnahe Berichterstattung ist uns ein grosses Anliegen, weshalb wir transparent kommunizieren und einen wohlwollenden, professionellen Kontakt zu Medienschaffenden pflegen. Aus Gründen des Rechtes auf Persönlichkeits- und Datenschutz, des Amtsgeheimnisses oder laufenden Verfahren ist es jedoch möglich, dass wir zu einem bestimmten Thema keine Auskunft erteilen.

Als Kommunikationsabteilung unterstützen wir die Fachbereiche und Institutionen von JuWe mit unserer kommunikativen Expertise bei Projekten.

25 Jahre JuWe

Im Jahr 2024 feiert Justizvollzug und Wiedereingliederung sein 25-jähriges Bestehen. JuWe nutzt diese Gelegenheit und möchte einen Einblick geben. Im Rahmen des Jubiläums wird ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm geboten: Kino, Theater, Vorlesungen und Führungen durch einzelne Institutionen.

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Das Theaterstück «Freigänger» von Regisseurin Anna Papst beschäftigt sich nicht nur mit dem Alltag von Inhaftierten, sondern auch mit den Fragen: «Wer von uns heisst den ehemaligen Drogendealer in seiner Nachbarschaft willkommen? Und wer akzeptiert den Ex-Bankräuber als Mitarbeiter?». Papst hat Inhaftierte der offenen Strafvollzugsanstalt Witzwil im Kanton Bern interviewt und Gespräche mit ihnen, aber auch mit Gefängnismitarbeitenden, Opfern und Angehörigen für die Bühne verdichtet.

Datum: 24. / 25. / 26. September 2024
Zeit: 20 Uhr
Ort: Theater Rigiblick, Germaniastrasse 99, 8044 Zürich
Anmeldung: Tickets sind ab Anfang Juni online über den Vorverkauf des Theaters oder an der Abendkasse erhältlich.


Hinweis: An den Veranstaltungen werden Foto- und Filmaufnahmen gemacht.

Diese öffentliche Vorlesungsreihe an der Universität Zürich befasst sich mit relevanten Fragen des Justizvollzugs. Dazu zählen beispielsweise die Herausforderungen bei der Wiedereingliederung von Langzeit-Untergebrachten oder der Umgang mit Vorurteilen im Vollzug. Die Vorlesungsreihe ist eine Kooperation zwischen dem Kompetenzzentrum Medizin – Ethik – Recht Helvetiae der Universität Zürich (MERH) und Justizvollzug und Wiedereingliederung.

An allen Veranstaltungen spricht Regierungsrätin Jacqueline Fehr ein Grusswort. Diskussionleitung: Prof. Dr. iur. utr. Brigitte Tag und Dr. iur. Isabel Baur.

Die Veranstaltungen sind gratis. Eine Anmeldung für die jeweilige Vorlesung ist zwingend notwendig, da die Platzzahl begrenzt ist.

Vorurteile im Justizvollzug

Die Prävention von Diskriminierung als zwingende Voraussetzung für erfolgreiche Wiedereingliederung

Referierende: Dr. Joëlle Albrecht, Mirjam Schlup

Datum: 23. September 2024
Zeit: 18:30 Uhr
Ort: Universität Zürich, Details folgen.
Anmeldung: Bis spätestens um 12 Uhr des Vernstaltungstages auf der MERH-Website.

Suizid im Justizvollzug – ein Update

   
Referierende: Prof. Dr. Brigitte Tag

Datum: 21. Oktober 2024
Zeit: 18:30 Uhr
Ort: Universität Zürich, Details folgen.
Anmeldung: Bis spätestens um 12 Uhr des Veranstaltungstages auf der MERH-Website.

Der lange Weg zurück

Besondere Herausforderung der Wiedereingliederung von Kurzzeit- und Langzeit-Untergebrachten

Referierende: Prof. Dr. Jérôme Endrass, Dr. Silja Bürgi

Datum: 4. November 2024
Zeit: 18:30 Uhr
Ort: Universität Zürich, Details folgen.
Anmeldung: Bis spätestens um 12 Uhr des Vernstaltungstages auf der MERH-Website.

Vollzugsfairness

Herausforderung und empirische Befunde

Referierende: Michal Dreifuss, Andreas Naegeli

Datum: 11. November 2024
Zeit: 18:30 Uhr
Ort: Universität Zürich, Details folgen.
Anmeldung: Bis spätestens um 12 Uhr des Vernstaltungstages auf der MERH-Website.

Gutachten bei Vollzugslockerungen

Mindeststandards, Fallstricke und Weiterentwicklungen

Referierende: PD Dr. Astrid Rossegger, Daniel Treuthardt

Datum: 18. November 2024
Zeit: 18:30 Uhr
Ort: Universität Zürich, Details folgen.
Anmeldung: Bis spätestens um 12 Uhr des Vernstaltungstages auf der MERH-Website.

Psychische Belastungen und Störungen bei Gefangenen

   
Referierende: Dr. Nina Schnyder, Matthias Stürm

Datum: 25. November 2024
Zeit: 18:30 Uhr
Ort: Universität Zürich, Details folgen.
Anmeldung: Bis spätestens um 12 Uhr des Vernstaltungstages auf der MERH-Website.

Frei und jetzt?

Legalbewährung von jungen Erwachsenen im Massnahmenvollzug

Referierende: Dr. Juliane Gerth, Carmelo Campanello

Datum: 16. Dezember 2024
Zeit: 18:30 Uhr
Ort: Universität Zürich, Details folgen.
Anmeldung: Bis spätestens um 12 Uhr des Vernstaltungstages auf der MERH-Website.

Hinweis: An den Veranstaltungen werden Foto- und Filmaufnahmen gemacht.

Zahlen & Fakten

Vom JuWe werden für verschiedene Verwendungszwecke zahlreiche Kennzahlen und Indikatoren erhoben und aufbereitet. Einerseits dienen die Statistiken zur internen Steuerung von Qualität und Leistung. Andererseits sollen der interessierten Öffentlichkeit sowie anderen externen Stellen Informationen zum Justizvollzug zugänglich gemacht werden.

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Nähere Angaben zur finanziellen Entwicklung des JuWe (KEF, Budget, Rechnung) finden sich in auf den folgenden Seiten:

Die Festlegung der Kostgeldtarife für die Vollzugsinstitutionen erfolgt durch die Strafvollzugskommission des Ostschweizer Strafvollzugskonkordats.

Mirjam Schlup

Amtsleiterin

mirjam.schlup@ji.zh.ch

Mirjam Schlup, Amtsleiterin JuWe

Jérôme Endrass

Stellvertretender Amtsleiter

jerome.endrass@ji.zh.ch

Jérôme Endrass, Stellvertretender Amtsleiter

Kontakt

Justizvollzug und Wiedereingliederung

Adresse

Hohlstrasse 552
Postfach
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 258 34 00

Telefon

+41 43 258 34 34

Fax

E-Mail

info-juwe@ji.zh.ch

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.