Villa Patumbah: Buch und Film dokumentieren die Restaurationsarbeiten

17.11.2014 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Villa Patumbah - Aussenansicht

Im Sommer 2013 sind die zahlreichen bautechnischen und kunsthandwerklichen Restaurationsarbeiten an der rund 130 Jahre alten Villa Patumbah in Zürich abgeschlossen worden. Ein Buch und ein Film erzählen die Geschichte der aussergewöhnlichen Villa und ihrer Restaurierung. Beide werden heute Abend im Rahmen einer Vernissage vorgestellt.

Treppenhaus mit Malereien
Treppenhaus mit Malereien

Die Villa Patumbah wurde zwischen 1883 und 1885 von den Zürcher Architekten Chiodera & Tschudy für Carl Fürchtegott Grob-Zundel erbaut. Die exotisch ausgestattete Villa gehört zu den eigenwilligsten Anwesen im Kanton Zürich. Sie glänzt beispielsweise mit einmaligen Elementen aus Veroneser Kalkstein, Carrara Marmor oder den schweizweit ältesten Mineralfarbmalereien. Entsprechend anspruchsvoll gestalteten sich die Restaurationsarbeiten am und im Haus, die rund drei Jahre dauerten. Beispielsweise mussten Rohre und Kabel verlegt werden, ohne dass Schlitze in die Wände gefräst oder Böden geöffnet werden durften. Die Wandmalereien wurden von jahrzehntelangen Schmutzablagerungen befreit und bis zu acht Schichten Übermalungen wurden abgetragen, um die Villa und ihre Schätze langfristig konservieren zu können.

Eigentümerin der Villa ist die Stiftung Patumbah. Gemietet werden die Räume vom Schweizer Heimatschutz, der darin seinen Geschäftssitz und ein Heimatschutzzentrum eingerichtet hat. Dadurch wird dieses aussergewöhnliche Baudenkmal, in dem sich die ganze Welt eines exzentrischen Bauherrn spiegelt auch für die Öffentlichkeit wieder zugänglich.

Unterschiedlichste Blickwinkel

Malereien an der Decke
Malereien an der Decke

Die an der Vernissage präsentierte, reich illustrierte Monographie der Kantonalen Denkmalpflege ist der Geschichte und Restaurierung der Villa an der Zollikerstrasse 128 in Zürich-Riesbach gewidmet. 56 Autorinnen und Autoren aus den unterschiedlichsten Fachgebieten haben am Buchprojekt mitgewirkt und legen den aktuellsten Kenntnisstand zum Bau und den getroffenen restauratorischen Massnahmen aus ihrer jeweiligen Sicht dar.

Auch der Film «Patumbah – Die Perle unter den Zürcher Villen» feiert Premiere. Der Dokumentarfilm der freischaffenden Filmemacherin Renata Münzel zeigt eindrücklich, wie die oft als exzentrisch, kunterbunt oder kitschig bezeichneten Malereien und Verzierungen der Villa in aufwendiger Kleinstarbeit und mit grösster Sorgfalt restauriert wurden. Der Film verläuft analog zum Fortschritt der Restaurierungsarbeiten, von weiss zu farbig und von abgegriffen zu glanzvoll. Die Filmarbeiten dauerten insgesamt vier Jahre: Ab 2010 wurde in unregelmässigen Abständen bis zuletzt im Juli 2014 in der Villa gedreht. Der Film gibt einen Eindruck über die geleistete Arbeit und das Handwerk der Restauratoren. Zugleich stellt er die Geschichte der Villa und ihren Erbauer vor.

Mehr zum Thema

Monographien der Denkmalpflege 7
Die Villa Patumbah in Zürich – Geschichte und Restaurierung
mit Beiträgen von 56 Autorinnen und Autoren
416 Seiten, reich illustriert
Preis Fr. 78.– / EUR 65.–, inkl. DVD «Patumbah, die Perle unter den Villen von Zürich»
Bezug: Kommissionsverlag, FO-Publishing GmbH, Egg 2014, ISBN 978-3-906299-60-0

(Medienmitteilung der Baudirektion)

Zurück zu Medienmitteilungen