Naturschutz

Stimmungsbild: Sicht über den Katzensee. Im Vordergrund liegt ein Bereich, der mit Seerosen überwachsen ist. Die Sonne ist wenig über dem Horizont, leuchtet orange und spiegelt sich im See.

Naturschutz ist immer auch Heimatschutz – der Schutz unserer vielfältigen und artenreichen Kulturlandschaft, in der sich Pflanzen, Tiere und Menschen wohlfühlen. Der Kanton Zürich fördert, realisiert und überprüft eine Vielzahl von Massnahmen, um die Ziele des Naturschutzes zu erreichen.

Inhaltsverzeichnis

Erfolge

In den vergangenen Jahrzehnten hat der Kanton Zürich in Sachen Naturschutz viel erreicht, u.a.:

  • Zahlreiche Aktionspläne fördern seltene Tier- und Pflanzenarten.
  • Neue Naturschutzgebiete wie die Thurauen bieten Lebensräume für bedrohte Arten wie den Eisvogel.
  • Vernetzungsprojekte schaffen wichtige Verbindungen zwischen Lebensräumen.

Die Ziele des 1991 beschlossenen Naturschutz-Gesamtkonzepts (NSGK) sind zur Hälfte erreicht. Das ist bemerkenswert in einem Umfeld wie dem Kanton Zürich, wo die Ansprüche einer stark wachsenden Bevölkerung, einer dynamischen Wirtschaft und der vielfältigen Natur aufeinandertreffen. Die bisherigen Anstrengungen reichen aber nicht aus.

Die Entwicklung der Biodiversität im Kanton Zürich ist besorgniserregend. So ist zum Beispiel der Bestand der Feldlerche oder der Bachforelle im Kanton Zürich in den letzten 20 Jahren um mehr als 80 Prozent zurückgegangen. In den Roten Listen zeigt sich eine klare Tendenz: Spezialisierte Arten werden seltener, Generalisten legen zu.

Naturschutz Gesamtkonzept

Die wichtigste Grundlage für den Naturschutz im Kanton Zürich ist das Naturschutz Gesamtkonzept 1995. Nach den ersten zehn Jahren gab es 2005 eine erste Bilanz, aus der ein Umsetzungsplan für die nächsten Jahre erarbeitet wurde. 2015 folgte dann eine weitere Bilanz, die für die Jahre 2017–2025 folgende Schwerpunkte setzt:

  • Sicherung der schutzwürdigen Flächen abschliessen und Qualität erhalten und fördern
  • Trockene Magerwiesen/-weiden wiederherstellen und neu schaffen
  • Moorergänzungsflächen sichern und wiederherstellen
  • Potenzial für Biodiversität im Wald weiter nutzen
  • Gewässerraum und Revitalisierungen als Chancen nutzen

Naturschutz-Gesamtkonzept: Bilanz 2015 und weitere Umsetzung

Naturschutz-Gesamtkonzept: Bilanz 2015 und weitere Umsetzung
Naturschutz-Gesamtkonzept: Bilanz 2015 und weitere Umsetzung
Herausgeber und Bezug
Baudirektion Kanton Zürich
Publikationsdatum
April 2019
Autor
Fachstelle Naturschutz Kanton Zürich

Fachstelle Naturschutz

Die Fachstelle Naturschutz im Kanton Zürich schützt und fördert die Vielfalt der einheimischen Tier- und Pflanzenarten und ihre Lebensräume. Sie ergreift und unterstützt entsprechende Massnahmen im Auftrag der Regierung und im Interesse gegenwärtiger und künftiger Generationen.

Es gibt viel zu tun. Im Kanton Zürich liegen u.a.:

  • 29 Hochmoore
  • 116 Flachmoore
  • 6 Moorlandschaften von nationaler Bedeutung
  • 1000 kantonal bedeutende Naturschutzgebiete
  • 2 national bedeutende Auengebiete

Kontakt

Amt für Landschaft und Natur – Fachstelle Naturschutz

Adresse

Stampfenbachstrasse 12
8090 Zürich
Route anzeigen

Für dieses Thema zuständig: