Gewaltprävention

Gewalt hat viele Ursachen und kann sich in verschiedenen Formen zeigen. Aufgabe der Schule ist es, soziale Kompetenzen für ein gewaltfreies Zusammenleben zu fördern und auf gewaltförmiges Verhalten zu reagieren. Verschiedene Angebote unterstützen bei der Gewaltprävention und Gewaltintervention.

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Gewalt kann sich auf unterschiedliche Arten und Weisen äussern. Es gibt physische, verbale, psychische oder sexuelle Gewalt sowie Gewalt gegen Sachen oder sich selbst gerichtete Gewalt. Hinzu kommen Formen von Gewalt im ausserschulischen Bereich, die in den schulischen Bereich hineinwirken wie das Cybermobbing oder Gewalt im familiären Umfeld. Verschiedene Anlaufstellen unterstützen mit ihrem Angebot Schulen bei der Gewaltprävention und -intervention.

Anlaufstellen für Schulen

Anlaufstellen im schulischen Umfeld sind institutionelle Einrichtungen im öffentlichen Bildungswesen des Kantons Zürich, die Schulen in der Gewaltprävention und -intervention unterstützen. Ihr Angebot variiert von allgemeiner Präventionsarbeit und Sensibilisierungsangeboten über fallspezifische Beratung bis hin zu Interventionen bei Gewaltvorfällen. 

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Anlaufstellen für Kinder und Jugendliche

Kinder und Jugendliche können sich bei den folgenden Fachstellen und Plattformen informieren und beraten lassen.

Themenspezifische Angebote

Nebst den allgemeinen Anlaufstellen stehen den Schulen verschiedene Angebote zur Gewaltprävention und -intervention zur Verfügung, die auf bestimmte Themen spezialisiert sind. Die Angebote beziehen sich in der Regel auf alle Schulstufen. 

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Der Leitfaden «Häusliche Gewalt – Was tun in der Schule?» zeigt auf, wie Kinder und Jugendliche, die familiäre Gewalt erleben, unterstützt werden können. Die Broschüre bietet Lehr- und Betreuungspersonen Informationen über die Aus­wirkungen von häuslicher Gewalt auf Kinder und Jugendliche, wie bei einem Verdacht vorgegangen und wo professionelle Unterstützung gefunden werden kann. 

Publikationen und Kampagnen

Kontakt

Beauftragter «Gewalt im schulischen Umfeld»

Adresse

Ausstellungsstrasse 80
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 53 33

Enrico Violi

Für dieses Thema zuständig: