Illnau-Effretikon: Nachhaltige Entwicklung als Joint Venture - Verein und Stadt setzen die Lokale Agenda 21 gemeinsam in die Praxis um

Die Stadt Illnau-Effretikon ist in der Schweiz einer der Pioniere der Lokalen Agenda 21. Erste Schritte in diese Richtung wurden bereits 1997 unternommen. Bereits seit 1998 ist Illnau-Effretikon Energiestadt. Die Projektarbeit zur Förderung einer nachhaltigen Entwicklung vor Ort wird im Auftrag der Stadt durch den Verein Forum 21 übernommen. Die Bevölkerung ist eingeladen, sich daran aktiv zu beteiligen. Wie ist es zur Gründung des Forums 21 gekommen, und was wurde in den letzten zehn Jahren erreicht?

Erscheinungsdatum
14. April 2008
ZUP-Nr.
52
Themen
Konsum-Ressourcen
Autor/Autorin
Samuel Wuest, Isabel Flynn
Rubrik
Artikel

Illnau-Effretikon: Nachhaltige Entwicklung als Joint Venture - Verein und Stadt setzen die Lokale Agenda 21 gemeinsam in die Praxis um

Illnau-Effretikon: Nachhaltige Entwicklung als Joint Venture - Verein und Stadt setzen die Lokale Agenda 21 gemeinsam in die Praxis um
Illnau-Effretikon: Nachhaltige Entwicklung als Joint Venture - Verein und Stadt setzen die Lokale Agenda 21 gemeinsam in die Praxis um

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: