Vorbereitet sein, wenn das Wasser kommt: Wie Gefahrenkarten Auswirkungen von Hochwasser minimieren sollen

Seit 1999 erstellt der Kanton Zürich Hochwasser-Gefahrenkarten. Jetzt hat er die Erarbeitung noch beschleunigt, denn keiner kann voraussagen, wann das nächste grosse Hochwasser kommt. Nicht zuletzt sind die Hochwasserereignisse vom August 2005 Anlass für den Bund, bei den Kantonen auf eine schnellere Gefahrenkartierung hin zu wirken, mit dem Ziel, diese bis 2011 flächendeckend abgeschlossen zu haben. In gefährdeten Gebieten darf künftig nur noch unter Auflagen gebaut werden. Der Beitrag zeigt, worum es im Hochwasserschutz geht und welche Möglichkeiten es gibt.

Erscheinungsdatum
2. Oktober 2006
ZUP-Nr.
46
Themen
Wasser
Autor/Autorin
Isabel Flynn, Gerhard Stutz, Margrith Göldi, Christian Hosig, Matthias Oplatka
Rubrik
Artikel

Vorbereitet sein, wenn das Wasser kommt: Wie Gefahrenkarten Auswirkungen von Hochwasser minimieren sollen

Vorbereitet sein, wenn das Wasser kommt: Wie Gefahrenkarten Auswirkungen von Hochwasser minimieren sollen
Vorbereitet sein, wenn das Wasser kommt: Wie Gefahrenkarten Auswirkungen von Hochwasser minimieren sollen

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: