Mit Gerätebenzin gesundheitsschädliche Abgase vermeiden: Benzinrasenmäher und -motorsägen stossen Krebs erregendes Benzol aus

Mit herkömmlichem Benzin betriebene Geräte wie Motorsägen oder Rasenmäher stossen umweltschädliche und unter anderem Krebs erregende Stoffe aus. Deshalb sollten der Umwelt zuliebe wenn immer möglich elektro- oder handbetriebene Geräte eingesetzt werden. Wo dies nicht machbar ist, sollte zum Schutz der arbeitenden Person schadstoffarmes Gerätebenzin verwendet werden.

Erscheinungsdatum
18. April 2006
ZUP-Nr.
44
Themen
Luft
Autor/Autorin
Regula Rometsch
Rubrik
Artikel

Mit Gerätebenzin gesundheitsschädliche Abgase vermeiden: Benzinrasenmäher und -motorsägen stossen Krebs erregendes Benzol aus

Mit Gerätebenzin gesundheitsschädliche Abgase vermeiden: Benzinrasenmäher und -motorsägen stossen Krebs erregendes Benzol aus
Mit Gerätebenzin gesundheitsschädliche Abgase vermeiden: Benzinrasenmäher und -motorsägen stossen Krebs erregendes Benzol aus

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: