Die Anwendungshilfe zur Baulärm-Richtlinie – eine konkrete Anleitung zu weniger Baulärm - Auch kleine Baustellen sind lärmig: Die Einfamilienhaus-Baustelle

Monat für Monat gehen bei den Gemeinden und kantonalen Fachstellen Anfragen zum Thema Baulärm ein. Dies bedeutet Ärger für alle Beteiligten und eventuell Zeitverzögerungen und Kosten für die Bauherrschaft. Bei kleineren Bauvorhaben blieben die Zuständigkeiten und die notwendigen Massnahmen bisher oftmals ungeklärt. Anhand des Beispiels Einfamilienhaus wird nachfolgend aufgezeigt, welche vorausschauenden und kostengünstigen Massnahmen auch auf kleinen Baustellen sinnvoll sind und die Lärmemissionen jeder Baustelle in erheblichem Mass reduzieren.

Erscheinungsdatum
12. Dezember 2005
ZUP-Nr.
43
Themen
Lärm
Autor/Autorin
Stefanie Rüttener, Walter Egli
Rubrik
Artikel

Die Anwendungshilfe zur Baulärm-Richtlinie – eine konkrete Anleitung zu weniger Baulärm - Auch kleine Baustellen sind lärmig: Die Einfamilienhaus-Baustelle

Die Anwendungshilfe zur Baulärm-Richtlinie – eine konkrete Anleitung zu weniger Baulärm - Auch kleine Baustellen sind lärmig: Die Einfamilienhaus-Baustelle
Die Anwendungshilfe zur Baulärm-Richtlinie – eine konkrete Anleitung zu weniger Baulärm - Auch kleine Baustellen sind lärmig: Die Einfamilienhaus-Baustelle

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: