NIS-Verordnung sorgt für geordnete Verhältnisse: Dank USG keine übermässige Elektrosmogbelastung

Der rasante Ausbau des Mobilfunknetzes seit Mitte der Neunzigerjahre erforderte rasch Schutzbestimmungen. Aufbauend auf dem Vorsorgeprinzip des Umweltschutz- gesetzes, wurde praktisch innert Jahresfrist eine Verordnung zur nichtionisierenden Strahlung in Kraft gesetzt. Dabei konnte von den Erfahrungen mit den ähnlich aufgebauten Luftreinhalte- und Lärmschutzverordnungen profitiert werden.

Erscheinungsdatum
18. April 2005
ZUP-Nr.
40
Themen
Luft
Autor/Autorin
Herbert Limacher
Rubrik
Artikel

NIS-Verordnung sorgt für geordnete Verhältnisse: Dank USG keine übermässige Elektrosmogbelastung

NIS-Verordnung sorgt für geordnete Verhältnisse: Dank USG keine übermässige Elektrosmogbelastung
NIS-Verordnung sorgt für geordnete Verhältnisse: Dank USG keine übermässige Elektrosmogbelastung

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: