Luftschadstoffmessung 2002 in der Ostschweiz: Luftqualität nach wie vor ungenügend

Ozon und andere Luftschadstoffe werfen in den Medien kaum noch hohe Wellen. Sind die Immissionsprobleme gelöst? Die Messergebnisse des Jahres 2002 in den Ostschweizer Kantonen und dem Fürstentum Liechtenstein zeigen ein anderes Bild: Ein Trend zur Besserung besteht zwar schon seit Jahren. Grosser Handlungsbedarf besteht jedoch weiterhin beim krebserregenden Feinstaub, dem Reizgas Ozon sowie den Stickoxiden.

Erscheinungsdatum
2. Juli 2003
ZUP-Nr.
34
Themen
Luft
Autor/Autorin
Markus Meier
Rubrik
Artikel

Luftschadstoffmessung 2002 in der Ostschweiz: Luftqualität nach wie vor ungenügend

Luftschadstoffmessung 2002 in der Ostschweiz: Luftqualität nach wie vor ungenügend
Luftschadstoffmessung 2002 in der Ostschweiz: Luftqualität nach wie vor ungenügend

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: