Ökologisierung der Zürcher Landwirtschaft: Integrierte Produktion und Biolandbau dank Behörden-Eingriffen

Im Lauf der letzten zehn Jahre stellte die Landwirtschaft im Kanton Zürich von konventioneller Produktion auf den umweltschonenderen Integrierten Anbau um. Zudem werden heute rund zehn Prozent der Fläche biologisch bewirtschaftet. Dazu beigetragen haben Information und Ausbildung aber vor allem auch das Abgelten ökologischer Leistungen mit Geld und die rasch sinkenden Produzentenpreise. Seit 2001 werden ökologische Ausgleichsflächen, die eine hohe biologische Qualität aufweisen oder der Vernetzung dienen, zusätzlich abgegolten. Damit erhofft man sich eine Qualitätssteigerung.

Erscheinungsdatum
2. Juli 2003
ZUP-Nr.
34
Themen
Landwirtschaft
Autor/Autorin
Andres Meerstetter, Gabriel Popow
Rubrik
Artikel

Ökologisierung der Zürcher Landwirtschaft: Integrierte Produktion und Biolandbau dank Behörden-Eingriffen

Ökologisierung der Zürcher Landwirtschaft: Integrierte Produktion und Biolandbau dank Behörden-Eingriffen
Ökologisierung der Zürcher Landwirtschaft: Integrierte Produktion und Biolandbau dank Behörden-Eingriffen

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: