Weniger Lösungsmittel, dafür bessere Luft

Wenn wir einen Markierstift verwenden, den Teppich schamponieren oder unseren Gartenzaun streichen, denken wir nicht unbedingt an die Luftbelastung. Denn die Menge der Dämpfe, die dabei allenfalls frei wird, erscheint uns als gering und vernachlässigbar. Tatsächlich entweichen aber aus Produkten des täglichen Gebrauchs in der ganzen Schweiz jährlich mehrere tausend Tonnen flüchtige organische Verbindungen (VOC), hauptsächlich in Form von Lösungsmitteldämpfen. Dabei wird die Luftqualität nachhaltig beeinträchtigt – und unter Umständen unmittelbar auch unsere Gesundheit. Darüber hinaus reagieren flüchtige organische Verbindungen mit Stickoxiden (NOx), wobei unter Einwirkung von Sonnenlicht Ozon (O3) entsteht.

Erscheinungsdatum
17. April 1995
ZUP-Nr.
4
Themen
Luft
Autor/Autorin
Toni Bürgin
Rubrik
Artikel

Weniger Lösungsmittel, dafür bessere Luft

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: