Die Sicht des Zürcher Verkehrsverbundes (ZVV) nach fünf S-Bahn-Betriebsjahren: «Die S-Bahn bleibt eine Art Rückgrat für den öffentlichen Verkehr»

Die (Entstehungs-)Geschichte und einige andere Aspekte werden im Zusammenhang mit den ersten fünf Betriebsjahren der Zürcher S-Bahn im vorstehenden Beitrag beleuchtet. Dieses moderne Transportsystem lässt sich indes nicht einfach isoliert betrachten, es bildete von Anfang an das bedeutendste Element für den Zürcher Verkehrsverbund (ZVV), dessen Auftrag es ist, mit einem umfassenden, koordinierten Netz- und Leistungsangebot die Region des Kantons Zürich und einiger angrenzender Gebiete mit einem nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten betriebenen öffentlichen Verkehr zu erschliessen. Die Erfahrungen mit der S-Bahn aus der Sicht des ZVV sind deshalb von grundlegendem Interesse, weil sie die künftige Entwicklung der S-Bahn wesentlich prägen dürften. Die «Zürcher UmweltPraxis» (ZUP) hat deshalb dem Direktor des ZVV, Georg Elser, ein bisschen auf den Zahn gefühlt. Hier seine Antworten: ZUP: Herr Elser, fünf Jahre nach Einführung der S-Bahn hat der Aussenstehende im allgemeinen den Eindruck, der öffentliche Verkehr im Grossraum Zürich funktioniere gut; allfällig wahrgenommene Schwächen werden ausschliesslich Verantwortlichen für die Infrastrukur, etwa den SBB, angelastet. Darum die provokative Frage zum Einstieg: Braucht es den ZVV überhaupt noch?

Erscheinungsdatum
17. April 1995
ZUP-Nr.
4
Themen
Verkehr
Autor/Autorin
Ferdinand Notter
Rubrik
Artikel

Die Sicht des Zürcher Verkehrsverbundes (ZVV) nach fünf S-Bahn-Betriebsjahren: «Die S-Bahn bleibt eine Art Rückgrat für den öffentlichen Verkehr»

Die Sicht des Zürcher Verkehrsverbundes (ZVV) nach fünf S-Bahn-Betriebsjahren: «Die S-Bahn bleibt eine Art Rückgrat für den öffentlichen Verkehr»
Die Sicht des Zürcher Verkehrsverbundes (ZVV) nach fünf S-Bahn-Betriebsjahren: «Die S-Bahn bleibt eine Art Rückgrat für den öffentlichen Verkehr»

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: