Spitalschulung

Während einem Spital- oder Klinikaufenthalt können Kinder und Jugendliche eine Spital- oder Klinikschule besuchen, um den Anschluss an ihre Herkunftsschule nicht zu verlieren.

Inhaltsverzeichnis

Spital- und Klinikschulen

Spital- und Klinikschulen sind im Volksschulgesetz (VSG) als eigenständiges Bildungsangebot verankert. In der Spitalschulverordnung sind Einzelheiten für den Betrieb einer Spital- und Klinikschule geregelt.

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Im Rahmen seiner Aufsichtspflicht überprüft der Kanton die Umsetzung der Spitalschulverordnung. Die Aufsicht erfolgt durch das Volksschulamt (VSA). Dieses prüft und gewährleistet, dass die kantonalen Vorgaben eingehalten werden und dass der Einsatz der Mittel zweckgebunden und wirtschaftlich erfolgt.

Der Unterricht in einer Spitalschule wird individuell auf die Kinder und Jugendlichen abgestimmt und nimmt auf ihren Gesundheitszustand sowie die betrieblichen Verhältnisse des Spitals oder der Klinik Rücksicht.

Zeugnisse in Spital- und Klinikschulen

Schülerinnen und Schüler haben grundsätzlich Anspruch auf eine Beurteilung ihrer Leistungen. Das Zeugnis wird jeweils von der Schule ausgestellt, die für die Erfüllung der Schulpflicht verantwortlich ist. Die Dauer des Spitalschulbesuchs wird nicht als Absenz erfasst. Der Spitalbesuch darf im Zeugnis auch nicht ersichtlich sein – genauso wenig wie allfällige Diagnosen. Sollte eine Beurteilung nicht möglich sein, wird der Notenverzicht unter Bemerkungen begründet (z.B. «Notenverzicht gemäss §10 Zeugnisreglement - Spitalaufenthalt»). In einem solchen Fall empfiehlt das VSA, dem Zeugnis einen Lernbericht beizulegen. Die Spital- und Klinikschulen unterstützen die Schule bei der Erstellung eines allfälligen Lernberichts und bei der Beurteilung der Leistungen, abgestimmt auf den Einzelfall.

Für das Budget und den approximativen Abschluss der Spital- und Klinikschulen stehen folgende Dokumente zur Verfügung:

Für den digitalen Datenaustausch mit den Spitalschulen stellt das Volksschulamt den Trägerschaften und Institutionen ein Webportal zur Verfügung. Die Umstellung zum digitalen Datenaustausch erfolgt schrittweise. Für die Nutzung des Portals ist ein persönliches Konto erforderlich. Zugriffsberechtigungen zum Portal werden vom Sektor Sonderpädagogik nach der Prüfung des Antrags via Kontaktformular vergeben.

Weiterführende Informationen

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Kontakt

Volksschulamt – Abteilung Besondere Förderung, Sektor Sonderpädagogik

Adresse

Walchestrasse 21
8090 Zürich
Route (Google Maps)

Telefon

+41 43 259 22 91

Sekretariat

Lageplan Volksschulamt