Lebendige Gewässer dank Revitalisierung am Beispiel «Glatt»

Nach Fischsterben und Algenwucherungen in den Siebziger- und Achtzigerjahren gelang es dank umfangreichen und weitsichtig geplanten Gewässerschutzmassnahmen die Wasserqualität der Fliessgewässer nachhaltig zu verbessern. Damit heute, knapp 30 Jahre später, die Bäche und Flüsse endlich wieder von standorttypischen, vielfältigen Lebensgemeinschaften von Pflanzen und Tieren besiedelt werden können, muss aber der Lebensraum im und am Gewässer aufgewertete werden.

Erscheinungsdatum
26. März 2014
ZUP-Nr.
76
Themen
Wasser
Autor/Autorin
Dr. Barbara Känel
Rubrik
Artikel

Lebendige Gewässer dank Revitalisierung am Beispiel "Glatt"

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: