Schimmelpilz in Wohnräumen vermeiden

Im Winterhalbjahr sehen sich viele Mieter und Hauseigentümer mit dem Problem von Schimmelpilzen konfrontiert. Durch eine fachgerechte energetische Sanierung und die Vermeidung von Wärmebrücken lassen sich diese Probleme verhindern. In unsanierten Altbauten sollte die Feuchtigkeit durch regelmässiges Lüften und die Nutzung von Abluftventilatoren reduziert werden. Eine Luftbefeuchtung ist nicht notwendig.

Erscheinungsdatum
1. Juni 2014
ZUP-Nr.
75
Themen
Bauen
Autor/Autorin
Seraina Steinlin
Rubrik
Artikel

Schimmelpilz in Wohnräumen vermeiden

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: