Siedlungsentwicklung und Siedlungsplanung am Beispiel des Furttals: Von den Zeiten der Römer bis zur Siedlung von Göhner

Das Furttal war bereits in vorrömischer Zeit verhältnismässig dicht besiedelt. Älteste Spuren gehen bis in die Altsteinzeit (ca. 10000 v. Chr.) zurück. Die Besiedlung folgte den natürlichen Ressourcen, aber auch den Verkehrsverbindungen. Von einer Sied lungsplanung kann allerdings nicht vor der römischen Zeit und danach erst wieder ab dem 19. und vor allem der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts gesprochen werden.

Erscheinungsdatum
17. Januar 2013
ZUP-Nr.
71
Themen
Raumplanung
Autor/Autorin
Thomas Müller, Renata Windler
Rubrik
Artikel

Siedlungsentwicklung und Siedlungsplanung am Beispiel des Furttals: Von den Zeiten der Römer bis zur Siedlung von Göhner

Siedlungsentwicklung und Siedlungsplanung am Beispiel des Furttals: Von den Zeiten der Römer bis zur Siedlung von Göhner
Siedlungsentwicklung und Siedlungsplanung am Beispiel des Furttals: Von den Zeiten der Römer bis zur Siedlung von Göhner

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: