Neue Pflanzenzuchtverfahren: GVO oder Nicht-GVO, das ist hier die Frage

Bisher konnten Pflanzen eindeutig als entweder nicht gentechnisch verändert oder als gentechnisch verändert (GVO) identifiziert und unterschieden werden. Für letztere braucht es ein strenges, risikoorientiertes Bewilligungsverfahren, wobei ein Moratorium ihren Anbau noch bis Ende November 2013 in der ganzen Schweiz generell verhindert. Bald werden jedoch neue Züchtungen auf den Markt kommen, bei denen die Gentechnik anders verwendet wird. Im Endprodukt ist meist nicht mehr nachweisbar, ob Gentechnik zum Einsatz gekommen ist. Noch ist unklar, wie der Umgang mit diesen neuen Produkten zu regulieren ist. Bund und Kantone sind am Erarbeiten der Grundlagen.

Erscheinungsdatum
11. Oktober 2012
ZUP-Nr.
70
Themen
Biosicherheit
Autor/Autorin
Benno Vogel, Daniel Fischer
Rubrik
Artikel

Neue Pflanzenzuchtverfahren: GVO oder Nicht-GVO, das ist hier die Frage

Neue Pflanzenzuchtverfahren: GVO oder Nicht-GVO, das ist hier die Frage
Neue Pflanzenzuchtverfahren: GVO oder Nicht-GVO, das ist hier die Frage

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: