Kampagne «Stopp den Giftzwerg»: Sorgfältig umgehen mit Chemikalien in Haus und Garten – im Furttal und in der Schweiz

Der Giftzwerg wird immer dann aktiv, wenn wir unsorgfältig mit Produkten umgehen, die gefährliche Chemikalien enthalten. Das können Reinigungs- oder Desinfektionsmittel sein, Dünger oder Pflanzenschutzmittel, Pinselreiniger oder Motorenöl. Werden diese Produkte nicht richtig verwendet oder am falschen Ort entsorgt, ist die Gefahr gross, dass die Chemikalien in unsere Gewässer gelangen. Dort können sie die Tiere und Pflanzen, die im Wasser leben, oder die Qualität unseres Trinkwassers gefährden. Chemikalien richten also oft fern von ihrem Einsatzort und im Verborgenen Schaden an – so als ob im Untergrund ein Kobold, eben der «Giftzwerg», sein Unwesen treiben würde.

Erscheinungsdatum
12. Dezember 2011
ZUP-Nr.
67
Themen
Wasser
Autor/Autorin
Jürg Sinniger
Rubrik
Artikel

Kampagne «Stopp den Giftzwerg»: Sorgfältig umgehen mit Chemikalien in Haus und Garten – im Furttal und in der Schweiz

Kampagne «Stopp den Giftzwerg»: Sorgfältig umgehen mit Chemikalien in Haus und Garten – im Furttal und in der Schweiz
Kampagne «Stopp den Giftzwerg»: Sorgfältig umgehen mit Chemikalien in Haus und Garten – im Furttal und in der Schweiz

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: