Energie aus Luft, Wasser und Erdboden: Der Umgebung Wärme entziehen

Mit erneuerbaren Energien könnte längerfristig im Kanton Zürich rund ein Drittel des heutigen Energiebedarfs gedeckt werden. Heute beträgt dieser Anteil erst fünf Prozent. Besonders interessante Energiequellen sind die mit Wärmepumpen nutzbare Umweltwärme sowie die tiefe Geothermie. Langfristig liessen sich mit deren Nutzung sogar 70 Prozent des aktuellen Bedarfs decken, das postuliert der kantonale Energieplanungsbericht 2006. Die Wärmepumpen- Technologie ist bereits heute ausgereift und damit auch wirtschaftlich interessant.

Erscheinungsdatum
15. Juli 2008
ZUP-Nr.
53
Themen
Energie
Autor/Autorin
Isabel Flynn
Rubrik
Artikel

Energie aus Luft, Wasser und Erdboden: Der Umgebung Wärme entziehen

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: