Kühlen, ohne das Klima aufzuheizen: Klimatisieren benötigt Energie, gute Planung und effizienter Betrieb beschränken jedoch den Stromverbrauch

Die neuen S-Bahnzüge habe eine; die neuen Busse im ZVV haben eine; die meisten neu verkauften Autos haben eine: eine Klimaanlage. Der Trend zur Klimatisierung ist überall anzutreffen. Auch die Regale von Supermärkten sind voll von kleinen Klimageräten, die oft mehr versprechen, als sie halten – oder eben kühlen. Doch was passiert mit unseren Bauten? Die folgenden Überlegungen zeigen, dass es mit guter Planung und effizientem Betrieb möglich ist, auch künftig angenehm kühle Bauten zu haben, ohne dass der Stromverbrauch massiv zunimmt.

Erscheinungsdatum
15. Juli 2008
ZUP-Nr.
53
Themen
Energie
Autor/Autorin
Christoph Gmür
Rubrik
Artikel

Kühlen, ohne das Klima aufzuheizen: Klimatisieren benötigt Energie, gute Planung und effizienter Betrieb beschränken jedoch den Stromverbrauch

Kühlen, ohne das Klima aufzuheizen: Klimatisieren benötigt Energie, gute Planung und effizienter Betrieb beschränken jedoch den Stromverbrauch
Kühlen, ohne das Klima aufzuheizen: Klimatisieren benötigt Energie, gute Planung und effizienter Betrieb beschränken jedoch den Stromverbrauch

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: