Kostendeckende Einspeisevergütung: Darauf hat die Branche schon lange gewartet

Mit der kostendeckenden Einspeisevergütung soll die Stromproduktion aus Wasserkraft, Wind, Sonne, Biomasse und Geothermie stimuliert werden, um den Anteil erneuerbaren Stroms am Verbrauch möglichst bald zu erhöhen. Die neue Regelung hat bereits ab dem ersten Stichtag der Förderung zu einer regelrechten Antragsflut geführt.

Erscheinungsdatum
15. Juli 2008
ZUP-Nr.
53
Themen
Energie
Autor/Autorin
Arthur Wellinger
Rubrik
Artikel

Kostendeckende Einspeisevergütung: Darauf hat die Branche schon lange gewartet

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: