Waldrand – wertvoller Naturraum unter Druck: Bauen im Waldabstandsbereich – was ist zu beachten?

Waldränder verbinden den Wald mit dem Freiland. Als typische Übergangs- oder Grenzlebensräume beherbergen sie besonders viele Pflanzen- und Tierarten, sie prägen ausserdem das Landschaftsbild. Waldabstandslinien schützen solche Werte, aber auch uns Menschen mit Haus und Garten vor Schattenwurf, Feuchtigkeit, herabfallenden Ästen und Laub. Mittels Nutzungsplanung und Baubewilligungsverfahren nehmen die Gemeinden direkten Einfluss. Das Planungs- und Baugesetz schreibt vor, welcher Waldabstand einzuhalten ist und wann Ausnahmen bewilligt werden können.

Erscheinungsdatum
12. Dezember 2005
ZUP-Nr.
43
Themen
Raumplanung
Autor/Autorin
Hans-Peter Stutz
Rubrik
Artikel

Waldrand – wertvoller Naturraum unter Druck: Bauen im Waldabstandsbereich – was ist zu beachten?

Waldrand – wertvoller Naturraum unter Druck: Bauen im Waldabstandsbereich – was ist zu beachten?
Waldrand – wertvoller Naturraum unter Druck: Bauen im Waldabstandsbereich – was ist zu beachten?

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: