Chemierisikokataster: Schritte in Richtung umfassendes Beurteilungs- und Planungsinstrument

Zur übersichtlichen Darstellung der Gefahren und Risiken, die von chemischen Stoffen, Erzeugnissen oder Sonderabfällen ausgehen, wurde in einem geographischen Informationssystem (GIS) der Chemierisikokataster des Kantons Zürich (CRK) realisiert. Dieser gibt Auskunft, in welchen Industrieanlagen, Lagern oder auf welchen Transportwegen im Kanton Zürich sich Chemieereignisse mit Auswirkungen ausserhalb des Betriebsareals ereignen könnten. Gegenwärtig wird der Chemierisikokataster um einige Funktionen erweitert.

Erscheinungsdatum
28. Oktober 2001
ZUP-Nr.
28
Themen
Altlasten-Stoffe
Autor/Autorin
Jesper Hansen
Rubrik
Artikel

Chemierisikokataster: Schritte in Richtung umfassendes Beurteilungs- und Planungsinstrument

Chemierisikokataster: Schritte in Richtung umfassendes Beurteilungs- und Planungsinstrument
Chemierisikokataster: Schritte in Richtung umfassendes Beurteilungs- und Planungsinstrument

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: