Rinderseuche: Biologische Risiken durch BSE im Kanton Zürich

Seit ihrem Auftreten in den achtziger Jahren bewirkte die Rinderseuche BSE in Europa erhebliche Umwälzungen in der Landwirtschaft, in der Nahrungsmittelherstellung und in den Ernährungsgewohnheiten. Im Kanton Zürich sind mehrere Institute und Firmen bei der Erforschung der Krankheit und der Diagnostik der Erreger aktiv. Der nachfolgende Artikel gibt einen kurzen Überblick über den heutigen Wissensstand zu dieser Erkrankung sowie zu den Massnahmen, welche zu ihrer Bekämpfung und zum Schutz der Bevölkerung angewendet werden.

Erscheinungsdatum
28. Oktober 2001
ZUP-Nr.
28
Themen
Altlasten-Stoffe
Autor/Autorin
Thomas Behrmann
Rubrik
Artikel

Rinderseuche: Biologische Risiken durch BSE im Kanton Zürich

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: