Zusammenarbeit Ostschweizer Kantone und Liechtensteins mit Zürich: Ostschweizer Fachstelle für biologische Sicherheit wurde neu geschaffen

Die neu auf den 1. November 1999 in Kraft gesetzten Verordnungen im Bereich der biologischen Risiken (Einschliessungsverordnung [ESV], Freisetzungsverordnung [FrSV] und Arbeitnehmerschutzverordnung [SAMV]) schaffen neue Vollzugsaufgaben für die Kantone. Aus Gründen der Effizienz und der Vollzugsharmonisierung haben die zuständigen Departemente und Direktionen der Kantone Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden, Glarus, Graubünden, Schaffhausen, St. Gallen, Thurgau, Zürich und des Fürstentums Liechtenstein eine Zusammenarbeit beschlossen. Dazu wurde die Ostschweizer Fachstelle für biologische Sicherheit (FBSO) mit Sitz in Zürich gegründet.

Erscheinungsdatum
17. Dezember 2000
ZUP-Nr.
25
Themen
Altlasten-Stoffe
Autor/Autorin
Daniel Fischer
Rubrik
Artikel

Zusammenarbeit Ostschweizer Kantone und Liechtensteins mit Zürich: Ostschweizer Fachstelle für biologische Sicherheit wurde neu geschaffen

Zusammenarbeit Ostschweizer Kantone und Liechtensteins mit Zürich: Ostschweizer Fachstelle für biologische Sicherheit wurde neu geschaffen
Zusammenarbeit Ostschweizer Kantone und Liechtensteins mit Zürich: Ostschweizer Fachstelle für biologische Sicherheit wurde neu geschaffen

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: