Ausgleich zwischen Natur und Mensch angestrebt: Neue Spielregeln am Pfäffikersee

Als naturnahe Insel im dicht besiedelten Kanton Zürich bietet der Pfäffikersee Tieren, Pflanzen und Menschen einen äusserst reichhaltigen Lebens- und Erholungsraum. Dank der 1948 erlassenen Schutzverordnung konnten die Seeufer grösstenteils vor Überbauung bewahrt werden. Andere Entwicklungen der folgenden Jahrzehnte, zum Beispiel zunehmender Erholungsdruck, intensivere Landnutzung, Gefährdung der Artenvielfalt, waren damals aber noch nicht absehbar. Deshalb erarbeitete von 1995 bis 1999 eine vom Kanton eingesetzte Arbeitsgruppe ein neues, an die heutigen Erfordernisse angepasstes Schutzkleid für den Pfäffikersee.

Erscheinungsdatum
7. März 1999
ZUP-Nr.
22
Themen
Raumplanung
Autor/Autorin
Fritz Hirt, Daniel Winter
Rubrik
Artikel

Ausgleich zwischen Natur und Mensch angestrebt: Neue Spielregeln am Pfäffikersee

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: