Praktische Erfahrungen eines städtischen Projektteams seit 1995: Die Grünflächenpflege in der Stadt Zürich wird naturnah

«Kreisläufe schliessen», «Hilfsstoffe einsparen» und «Lebensräume aufwerten», so heissen die Ziele einer Verordnung, die der Zürcher Stadtrat 1995 erliess. Die Umsetzung stellte hohe Anforderungen an die rund fünfhundert städtischen Mitarbeitenden, die in Zürich insgesamt fast 1000 Hektaren Grünflächen pflegen. Es hiess umdenken, umlernen, umstellen. Dabei stand ihnen ein Projektteam des Gartenbau- und Landwirtschaftsamtes während vier Jahren zur Seite. Eine Fülle von Erfahrungen konnte in dieser Zeit gesammelt werden.

Erscheinungsdatum
7. März 1999
ZUP-Nr.
22
Themen
Raumplanung
Autor/Autorin
Yvonne Aellen
Rubrik
Artikel

Praktische Erfahrungen eines städtischen Projektteams seit 1995: Die Grünflächenpflege in der Stadt Zürich wird naturnah

Praktische Erfahrungen eines städtischen Projektteams seit 1995: Die Grünflächenpflege in der Stadt Zürich wird naturnah
Praktische Erfahrungen eines städtischen Projektteams seit 1995: Die Grünflächenpflege in der Stadt Zürich wird naturnah

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: