BUWAL-Richtlinie für die Verwertung mineralischer Bauabfälle

Die Bauabfälle sind mit Abstand die bedeutendste Fraktion der Gesamtabfallmenge, auch im Kanton Zürich. Davon wiederum machen die mineralischen Bauabfälle allein etwa vier Fünftel aus. Im Juli 1997 hat das Bundesamt für Umwelt, Wald und Landschaft (BUWAL) die «Richtlinien für die Verwertung mineralischer Bauabfälle» in Kraft gesetzt, welche die kantonale Kiesersatzrichtlinie ersetzt.

Erscheinungsdatum
12. Oktober 1998
ZUP-Nr.
17
Themen
Abfall
Autor/Autorin
Rolf Wagner
Rubrik
Artikel

BUWAL-Richtlinie für die Verwertung mineralischer Bauabfälle

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: