Revision der Getränkeverpackungs-Verordnung (VGV)

Die Revision der VGV auf den 1. April 1998 hat im wesentlichen zum Ziel, die etablierten Sammlungs- und Verwertungssysteme finanziell zu sichern und die minimalen Restabfallmengen den heutigen Marktgegebenheiten anzupassen, ohne die erreichten Erfolge zu gefährden. Die Forderungen, auch die Altglassammlung verursachergerecht, mit Entlastung der Gemeinden, zu finanzieren sowie der VGV auch Fruchtsäfte, Wein und Limonaden in den entsprechenden Verpackungen zu unterstellen, wurden leider auf später verschoben.

Erscheinungsdatum
12. Juli 1998
ZUP-Nr.
16
Themen
Abfall
Autor/Autorin
Hansruedi Schmid
Rubrik
Artikel

Revision der Getränkeverpackungs-Verordnung (VGV)

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: