Start zur Radon-Messkampagne im Kanton Zürich

Radon ist ein natürliches radioaktives Gas. Grundsätzlich ist es für den Menschen wegen seiner geringen Konzentration ungefährlich. Eine Gefährdung geht von ihm nur aus, wenn es aus dem Boden in ein Gebäude gelangt und sich dort anreichert. Diese Voraussetzungen sind allerdings relativ selten gegeben. Dies dürfte auch für den Kanton Zürich zutreffen. Er wird aufgrund seiner Geologie – und gestützt auf bisherige Einzelmessungen – nicht als Radon-Risikogebiet eingeschätzt. Klarheit über die tatsächliche Radonbelastung können jedoch nur weitere Messungen schaffen. Das AWEL Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft des Kantons Zürich führt deshalb zusammen mit dem Amt für Zivilschutz des Kantons Zürich (KAZS) und dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) in den kommenden Jahren weitmaschig Stichprobenmessungen im Kanton Zürich durch. Gestartet wurde dieses Jahr in den Bezirken Pfäffikon und Hinwil; die anderen Bezirke folgen.

Erscheinungsdatum
1. März 1998
ZUP-Nr.
15
Themen
Luft
Autor/Autorin
Markus Meier
Rubrik
Artikel

Start zur Radon-Messkampagne im Kanton Zürich

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: