Auftrag aus dem kantonalen Luft-Programm 1996: Die «Parkplatz-Wegleitung» der Baudirektion überarbeitet und neu festgesetzt

Die Anzahl erforderliche bzw. zulässige Parkplätze bei Neu- und Umbauten ist – insbesondere bei grösseren Publikumsanlagen – häufig Gegenstand von Auseinandersetzungen: Investoren und Bauherrschaft setzen die Parkplatzzahl direkt mit dem erzielbaren Umsatz in Verbindung und wollen deshalb möglichst viele davon, während Anwohner und dem Umweltschutz Verpflichtete primär die negativen Auswirkungen (Abgase, Lärm, Staus) des induzierten Verkehrs fürchten und deshalb auf eine möglichst tiefe Parkplatzzahl drängen. Gestützt auf das Luft-Programm 1996 (Massnahmenplan Lufthygiene) hat die Baudirektion Ende 1997 eine neue Wegleitung festgesetzt, die aufzeigt, wie das kommunale Parkplatzreglement diese unterschiedlichen Ansprüche berücksichtigen kann.

Erscheinungsdatum
1. März 1998
ZUP-Nr.
15
Themen
Luft
Autor/Autorin
Sylvia Veraguth
Rubrik
Artikel

Auftrag aus dem kantonalen Luft-Programm 1996: Die «Parkplatz-Wegleitung» der Baudirektion überarbeitet und neu festgesetzt

Auftrag aus dem kantonalen Luft-Programm 1996: Die «Parkplatz-Wegleitung» der Baudirektion überarbeitet und neu festgesetzt
Auftrag aus dem kantonalen Luft-Programm 1996: Die «Parkplatz-Wegleitung» der Baudirektion überarbeitet und neu festgesetzt

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: