Organische Böden: Zeugen einstiger Moore in Gefahr?

Auch ohne Torfabbau durch den Menschen verschwinden unsere Moore, wenn sie einmal landwirtschaftlich genutzt werden. Der Torfverzehr, bedingt durch die künstliche Absenkung des Grundwasserspiegels, kann mit geeigneten Massnahmen gehemmt, nicht aber unterbunden werden. Die mittlere jährliche Moorsackungsrate in der Schweiz liegt zwischen 0,5 und 3 Zentimetern.

Erscheinungsdatum
5. Oktober 1997
ZUP-Nr.
14
Themen
Boden
Autor/Autorin
Samuel Isler
Rubrik
Artikel

Organische Böden: Zeugen einstiger Moore in Gefahr?

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: