Feuerbrand und Gitterrost: Massnahmen gegen ein drohendes Umweltproblem

Seit Beginn der neunziger Jahre bereiten die beiden Krankheitserreger Feuerbrand und Birnengitterrost vermehrt Schwierigkeiten im Obstbau. Die Auswirkungen dieser beiden Schadorganismen sprengen den Rahmen der Landwirtschaft deutlich und lösen auch Kontroversen z. B. bei Gartenbesitzern, Baumschulen, Behörden, Natur- und Landschaftsschutz aus. Zu einer unerwünschten Zuspitzung der Auseinandersetzung um den Feuerbrand dürfte es kommen, wenn die bisher vom Staat und der Obstproduktion getroffenen Abwehrmassnahmen nicht mehr ausreichen und, wie z. B. im nördlichen Ausland, Antibiotika-Präparate zur Bekämpfung gefordert würden.

Erscheinungsdatum
12. Juli 1997
ZUP-Nr.
13
Themen
Biosicherheit
Autor/Autorin
Jürg Boss
Rubrik
Artikel

Feuerbrand und Gitterrost: Massnahmen gegen ein drohendes Umweltproblem

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: