Umsteigeeffekte: Die S-Bahn-Mobilität und ihre Folgen für den Lärm

Seit 1990 fährt die S-Bahn im Halbstundentakt durch den Kanton Zürich. Zubringerbusse stellen die Feinverteilung sicher. Ein Fahrausweis des Zürcher Verkehrsverbundes genügt für problemloses Reisen auf einem 2700 Kilometer langen Liniennetz. Heute benützen täglich über 215 000 Fahrgäste die S-Bahn. Das sind 50 000 Reisende mehr als vor dem Start. Der öffentliche Verkehr ist zum Gebrauchsartikel geworden. Die ungehinderte Mobilität auf Schiene und Strasse stösst dort an ihre Grenzen, wo Bewohner übermässig tangiert werden. Im Gegensatz zum Individualverkehr kennt die Bahn keine nennenswerte Luftverschmutzung. Wie steht es aber mit den Lärmemissionen der S-Bahn?

Erscheinungsdatum
12. Juli 1997
ZUP-Nr.
13
Themen
Lärm
Autor/Autorin
Felix Feurer
Rubrik
Artikel

Umsteigeeffekte: Die S-Bahn-Mobilität und ihre Folgen für den Lärm

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: