Zum Verständnis und zur Kommunikation über Begriffe aus der Störfallvorsorge:«Risiko» = «Gefahr»? – Richtig kommunizieren kann lebenswichtig sein

Kommunikation ist der Schlüssel zum erfolgreichen Zusammenspiel in der modernen Gesellschaft. Dabei müssen gewisse Spielregeln beachtet werden. Eine Kommunikation ist nur dann möglich, wenn alle Gesprächspartner über einen Begriff wie beispielsweise «Risiko» klar definierte und vermittelbare Vorstellungen haben. Wer bewusst mit Risiken umgehen kann, lebt letztendlich sicherer, weil er die Folgen der Risiken besser beurteilen kann. Die Koordinationsstelle für Störfallvorsorge (KSF) hat einen Leitfaden über Risikokommunikation erarbeitet, der ausführlich Fragen behandelt, wie sie im folgenden Beitrag angeschnitten werden; der Leitfaden kann bei der KSF bestellt werden (siehe dazu die Informationen am Schluss des Beitrags auf Seite 12).

Erscheinungsdatum
27. Februar 1997
ZUP-Nr.
11
Themen
Altlasten-Stoffe
Autor/Autorin
Walter Funk
Rubrik
Artikel

Zum Verständnis und zur Kommunikation über Begriffe aus der Störfallvorsorge:«Risiko» = «Gefahr»? – Richtig kommunizieren kann lebenswichtig sein

Zum Verständnis und zur Kommunikation über Begriffe aus der Störfallvorsorge:«Risiko» = «Gefahr»? – Richtig kommunizieren kann lebenswichtig sein
Zum Verständnis und zur Kommunikation über Begriffe aus der Störfallvorsorge:«Risiko» = «Gefahr»? – Richtig kommunizieren kann lebenswichtig sein

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: