PET-Recycling Schweiz: Neue Strategie?

Die gesetzlich limitierte Restabfallmenge wurde 1995 bei PET-Getränkeflaschen erneut überschritten. Nun droht die Einführung des Pfandes. Um die Rücklaufquote zu erhöhen, wird vom Verein PET-Recycling Schweiz geprüft, wie die Gemeindesammelstellen neu in das Sammelnetz eingebunden werden könnten.

Erscheinungsdatum
14. Juli 1996
ZUP-Nr.
9
Themen
Abfall
Autor/Autorin
Beat von Felten
Rubrik
Artikel

PET-Recycling Schweiz: Neue Strategie?

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: