Reges Interesse in Hettlingen am Tag des «offenen Messwagens»

Gut ein Jahr lang standen zwei Messwagen des Amtes für technische Anlagen und Lufthygiene (ATAL) in der Gemeinde Hettlingen, um dort die Luftschadstoffkonzentration zu erfassen. Die Messergebnisse bestätigen, dass der starke Verkehr im Weinländer Dorf seine lufthygienischen Spuren hinterlassen hat. Die Luft muss während eines weiteren Jahres gemessen werden, damit eine Aussage über die Schadstoffauswirkung gemacht werden kann, die sich durch die Verlagerung des Verkehrs auf die neue N4 im Weinland ergeben wird. Die zweite Messphase wird 1997 eingeleitet, wenn die Bautätigkeiten im Dorfkern weitgehend abgeschlossen sein werden. Den Halbzeitstand der Messkampagne nützte das ATAL für einen «Tag des offenen Messwagens» und lud dazu Schulen, Bevölkerung und Behörden ein.

Erscheinungsdatum
27. Oktober 1996
ZUP-Nr.
10
Themen
Luft
Autor/Autorin
Markus Meier
Rubrik
Artikel

Reges Interesse in Hettlingen am Tag des «offenen Messwagens»

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: