Aktuelles aus der Hauptabteilung Abfallwirtschaft und Betriebe im AGW: Kunststoffabfälle aus Haushalten gehören in die Kehrichtverbrennung

Verwerten heisst, Abfälle wieder einem Produktionsprozess – wenn möglich sogar dem ursprünglichen – zuführen. Dazu müssen die Abfälle gesammelt und allenfalls aufbereitet werden. Es genügt jedoch nicht, wenn eine Verwertung technisch machbar ist. Auch die wirtschaftliche Tragbarkeit muss gegeben sein, und die Umwelt muss, gesamthaft betrachtet, durch die Verwertung weniger belastet werden. Können diese Kriterien nicht erfüllt werden, so sind gemäss dem Abfallkonzept des Kantons Zürich die Abfälle zu behandeln. Dazu gehören die Verbrennung und die Deponierung.

Erscheinungsdatum
21. Oktober 1995
ZUP-Nr.
7
Themen
Abfall
Autor/Autorin
Christian Huber
Rubrik
Artikel

Aktuelles aus der Hauptabteilung Abfallwirtschaft und Betriebe im AGW: Kunststoffabfälle aus Haushalten gehören in die Kehrichtverbrennung

Aktuelles aus der Hauptabteilung Abfallwirtschaft und Betriebe im  AGW: Kunststoffabfälle aus Haushalten gehören in die Kehrichtverbrennung
Aktuelles aus der Hauptabteilung Abfallwirtschaft und Betriebe im AGW: Kunststoffabfälle aus Haushalten gehören in die Kehrichtverbrennung

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: