Wichtiges Thema dieser ZUP-Ausgabe: Strassenbau und Landschaftsschutz

Wie in der letzten Normalausgabe Nr. 4, April 1995 der «Zürcher UmweltPraxis» (ZUP) angekündigt, folgen sich im ersten Halbjahr die ZUP-Ausgaben ziemlich dicht: Im Mai wurde das Themenheft «Der Kanton Zürich im Europäischen Naturschutzjahr 1995» als ZUP Nr. 5 verteilt, und keine zwei Monate danach erscheint nun die ZUP Nr. 6. Auch sie nimmt – wie ebenfalls zum voraus gemeldet – Bezug zum Europäischen Naturschutzjahr, wenn auch mit einem Themenkreis, der nicht ohne weiteres auf der Hand liegt. Das Tiefbauamt (TA), zusammen mit dem Amt für Gewässerschutz und Wasserbau (AGW) und dem Meliorations- und Vermessungsamt (MEVA), legt anhand konkreter Beispiele dar, dass im Kanton Zürich die Strassenprojektanten schon sehr früh Natur und Landschaft nicht einfach als zu verbrauchende Ressourcen betrachteten, sondern aktiv den Ausgleich für die Umweltschäden suchten, die mit dem Strassenbau unvermeidlicherweise verbunden sind (Beiträge auf Seiten 5 und 13). Dass landschaftspflegerische und weitere Umweltschutzprobleme beim Strassenbau mehr denn je in Ämter- bzw. Direktions-übergreifender Zusammenarbeit angegangen werden, zeigen überdies die Beiträge auf Seiten 33, 37 und 41 auf.

Erscheinungsdatum
21. Juli 1995
ZUP-Nr.
6
Autor/Autorin
Ferdinand Notter
Rubrik
Editorial/Vorwort/Kolumne

Wichtiges Thema dieser ZUP-Ausgabe: Strassenbau und Landschaftsschutz

Kontakt

Baudirektion – Koordinationsstelle für Umweltschutz

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 24 17


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Für dieses Thema zuständig: