Immobilienamt

Der Kanton Zürich verfügt über eines der grössten Immobilienportfolios der öffentlichen Hand in der Schweiz. Das Immobilienamt ist als Eigentümervertretung des Kantons mit der Steuerung, Entwicklung und Bewirtschaftung dieses Portfolios betraut.

Inhaltsverzeichnis

Über uns

Standbild zum IMA-Video mit Schriftzug «Was macht das Immobilienamt des Kantons Zürich??»
Das Immobilienamt stellt sich vor. Vorstellung des Immobilienamts

Unser breites Aufgabenspektrum umfasst die Vertretung des Kantons als Immobilieneigentümer und Mieter, die Steuerung der Bewirtschaftung der kantonalen Immobilien sowie den Betrieb vor Ort. Unser Ziel ist die zeit- und sachgerechte Bereitstellung, die effiziente Bewirtschaftung und der Werterhalt der kantonalen Immobilien. Dabei achten wir auf ein bestmögliches Verhältnis zwischen Nutzen und Kosten. Gegenüber dem Regierungs- und Kantonsrat sorgen wir für transparente und gesamtheitliche Entscheidungsgrundlagen.

Unsere Kernaufgaben

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Die Mitarbeitenden des Portfoliomanagements vertreten kantonsintern und gegenüber Dritten den Kanton als Eigentümer. Gemäss dem breiten Aufgabenspektrum der öffentlichen Hand ist das kantonale Immobilienportfolio heterogen und historisch gewachsen. Es umfasst über 12'000 Grundstücke mit mehreren Tausend Hochbauten. Dazu gehören Gebäude für Bildung und Forschung, Sicherheit und Soziales, die Rechtspflege, den Straf- und Massnahmenvollzug, Bezirksverwaltungen, Bürobauten sowie auch Spezialimmobilien wie Denkmäler und Museen, aber auch die Spitäler und die Psychiatrie. 

Zu den Aufgaben des Portfoliomanagements gehören sowohl die Planung und Koordination der infrastrukturellen Bedürfnisse der Nutzerinnen und Nutzer als auch der Wert- und Bestandserhalt. Dazu werden immobilienbezogene Strategien, Areal- und Projektentwicklungen und die finanzielle Planung erstellt und kantonsintern Planungs- und Bauleistungen beim Hochbauamt beauftragt. Das kantonale Immobilienportfolio wird auf Grundlagen der Strategien gesteuert. Die kantonalen Liegenschaften sollen durch den optimalen Einsatz der Ressourcen nachhaltig erhalten, zukunftsfähig gestaltet und weiterentwickelt werden.

Drohnenaufnahme des früheren Chemieareals in Uetikon. Das Gebiet liegt direkt am See.
Gebietsplanung "Chance Uetikon". Quelle: Baudirektion

Hierzu zählen Käufe, Verkäufe, Baurechte und Dienstbarkeiten. Das Assetmanagement erwirbt und sichert unter anderem sämtliche Grundstücksflächen, die für Strassen- oder Wasserbauprojekte benötigt werden.

Dank dieser Arbeit kann zum Beispiel die Innenstadt von Winterthur durch den Hochwasserrückhalteraum Hegmatten vor einem Jahrhunderthochwasser geschützt werden.  

Die Visualisierung zeigt eine Luftaufnahme des Rückhalteraums Hegmatten bei Hochwasser.  Die grosse Wiese neben der Wohnsiedlung steht unter Wasser.
Der Rückhalteraum Hegmatten bei Hochwasser (Visualisierung). Quelle: nightnurse images GmbH

Der Geschäftsbereich An- und Vermietungen (Immobilienmanagement) bewirtschaftet nachhaltig das attraktive Portfolio an Bestands- und Mietobjekten.

Aus dem vielseitigen Bestandsportfolio, unter anderem bestehend aus Wohn- und Geschäftsräumen, Gastronomieflächen, Nebenobjekten sowie unbebauten Grundstücken, vermietet oder verpachtet das Ressort Propertymanagement die nicht staatlich genutzten Objekte an Dritte. 

Zum spannenden Grundauftrag gehört zum Beispiel die Mieterbetreuung, der Liegenschaftsunterhalt, die Koordination und Begleitung von Sanierungs- und Instandhaltungsmassnahmen sowie die Neupositionierung von Liegenschaften.

Mit der Anmiete ergänzt das Ressort Mietgeschäfte in Zusammenarbeit mit privaten und institutionellen Eigentümern das Bestandsportfolio bedarfsgerecht mit kurz- bis langfristigen Lösungen für Büro-, Schul- und weitere Zwecke. In diesem abwechslungsreichen und sowohl von wirtschaftlichen als auch politischen Interessen geprägten Umfeld engagiert sich das Ressort in den Projekten von der Standortevaluation bis zur Schlüsselübergabe.

Die Abteilung «Daten & Controlling» fakturiert im Rahmen der Immobilienbuchhaltung die internen Verrechnungen und erstellt die Nebenkostenabrechnungen für die Gebäude im Verwaltungsvermögen. Für die Anlagenbuchhaltung erstellt es die internen Kreditabrechnungen der Hochbauinvestitionen und bucht die Zu- und Abgänge. Dank dieser Grundlagenarbeit kann das Immobilienmanagement seinen öffentlichen Steuerungsauftrag besser wahrnehmen.

Das Facility Management stellt die verwaltungsinterne Vermietung der Gebäude an die Direktionen sicher, damit diese ihren Kernauftrag erfüllen können.

Darüber hinaus nimmt es mit Aufträgen an die diversen Betreiberorganisationen, der koordinierten Beschaffung von Gütern und Dienstleistungen und dem planungs- und baubegleitenden Facilitymanagement Einfluss auf die Betriebskosten der Gebäude und stellt gleichzeitig den Werterhalt des kantonalen Immobilienportfolios sicher. 

Die Facility Services sind für den Betrieb und die Instandhaltung von gemischt genutzten Verwaltungsgebäuden verantwortlich. Die Aufgaben reichen vom Reinigungs- und Entsorgungsmanagement und dem allgemeinen Unterhalt von Gebäuden und gebäudetechnischen Anlagen bis hin zu Umzügen und dem Schliess- und Sicherheitswesen. Dies ermöglicht es den Nutzerinnen und Nutzern, sich auf ihre Arbeit zu konzentrieren.

Wie auch private Grundeigentümer ist der Kanton mit Immobilienökonomischen und -rechtlichen Fragen konfrontiert. Das Immobilienamt verfügt als zentrale Stelle über das Wissen und die Kompetenz, um zum Beispiel bei der rechtskonformen Bewertung und Bewirtschaftung von Liegenschaften, der Eigentümerhaftung oder bei verschiedensten bau- und nachbarschaftsrechtlichen Ansprüchen Dritter beratend zur Seite zu stehen. 

So sind beispielsweise die öffentliche Zugänglichkeit von Denkmälern sicherzustellen, Sachbeschädigungen zu beheben und zu ahnden, Parkplätze zu bewirtschaften, Altlasten zu beseitigen sowie generell die Interessen des Kantons im Zusammenhang mit hoheitlichen Handlungen des Bundes sowie der Gemeinden zu vertreten. Zudem ist in sämtlichen Geschäftsvorgängen ein rechtskonformes Handeln sicherzustellen.

Katrin Leuenberger

Amtschefin

Katrin Leuenberger ist seit Juni 2019 Amtschefin des Immobilienamts mit seinen rund 150 Mitarbeitenden.

Mehr erfahren
Katrin Leuenberger

Kontakt

Immobilienamt

Adresse

Walcheplatz 1
Postfach
8090 Zürich
Route anzeigen

Telefon

+41 43 259 22 11

Telefon


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

Medienkontakt Medienkontakt ein oder ausblenden anzeigen

Lageplan Immobilienamt