Schule & Bildung

Hochschulen & Forschung

Das Hochschulwesen im Kanton Zürich ist vielseitig: Den Studierenden stehen die kantonalen Institutionen Universität Zürich (UZH) und Zürcher Fachhochschule (ZFH) sowie die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETHZ) zur Verfügung.

Hochschule und Forschung
Foto: ZHAW/Stefan Kubli

Universität Zürich (UZH)

Hochschule und Forschung
Foto: Ursula Meisser

Die Universität Zürich (UZH) gehört zu den besten Forschungsuniversitäten Europas und bietet mit rund 100 Fächern das grösste Angebot an Studienfächern in der Schweiz. Rund 26'000 Studierende profitieren davon in den Wirtschafts-, Rechts-, Geistes-, Sozial- und Naturwissenschaften, in Theologie, Medizin und Veterinärmedizin.

Zürcher Fachhochschule (ZFH)

Hochschule und Forschung
Foto: ZHAW/Stefan Kubli

Die Zürcher Fachhochschule (ZFH) setzt sich aus den drei staatlichen Hochschulen Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW), Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) und der Pädagogischen Hochschule Zürich (PHZH) zusammen. Ihr angegliedert ist zudem die private Hochschule für Wirtschaft Zürich (HWZ). Mit über 20'000 Studierenden zählt die ZFH zu den grössten und am breitesten aufgestellten Fachhochschulen der Schweiz.

Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETHZ)

Die ETH Zürich zählt zu den 10 besten Universitäten der Welt. In Kontinentaleuropa ist sie unter den technisch-naturwissenschaftlichen Hochschulen die Nummer 1. Knapp 20‘000 Studierende verteilen sich auf 16 Departemente. Die ETH Zürich hat seit ihrem Bestehen 21 Nobelpreisträger hervorgebracht.

Forschung und Innovation

Hochschule und Forschung:
Foto: PH Zürich

Der Kanton Zürich ist innovativ. Mit dem Abschluss von Forschungsverträgen, der Anmeldung von Patenten, der Vergabe von Lizenzen, dem Gründen von Spin-offs und Start-ups tragen die Zürcher Hochschulen entscheidend zur Entwicklung von erfolgreichen Produkten und Prozessen bei.

Im Bereich Forschung und Innovation spielen neben den Hochschulen auch die Forschungsanstalten des ETH-Bereichs, namentlich die EAWAG, die EMPA, die WSL und das PSI, aber z. B. auch die landwirtschaftliche Forschungsanstalt des Bundes (Agroscope) eine wichtige Rolle. Für den Forschungsplatz Zürich sind weitere wissenschaftliche Institutionen wie die Zentralbibliothek, das Sozialarchiv sowie das Schweizerische Institut für Kunstwissenschaft von Bedeutung.

Der künftige Innovationspark Zürich entsteht in Dübendorf.

Auf dem Areal des Flugplatzes Dübendorf entsteht in den nächsten Jahren der Innovationspark Zürich. Er fördert die Zusammenarbeit und den Wissensaustausch zwischen den Zürcher Hochschulen und der Privatwirtschaft mit dem Ziel, die Umsetzung von Forschungsergebnissen in marktfähige Produkte und Dienstleistungen zu unterstützen.

Darüber hinaus betreiben zahlreiche private Unternehmen im Kanton Zürich erfolgreiche Forschung und Innovation.