Eigenständigere Positionierung der Zürcher Fachhochschulen

20.08.2019 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Die drei Zürcher Fachhochschulen werden neu direkt beim Bund die beitragsrechtliche Anerkennung erhalten. Diese erfordert eine Neuorganisation der Zürcher Fachhochschule ZFH. Zur Frage wie diese aussehen soll, führt die Bildungsdirektion im Auftrag des Regierungsrates eine Vernehmlassung durch.

Heute bilden die Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW), die Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) und die Pädagogischen Hochschule gemeinsam die Zürcher Fachhochschule (ZFH).

Mit dem Hochschulförderungs- und Koordinationsgesetz des Bundes (HFKG) entfällt die Anerkennung der Zürcher Fachhochschule ZFH durch den Bund. Neu werden sich die einzelnen Hochschulen eigenständig akkreditieren lassen. Sie erhalten auch vom Bund direkt die beitragsrechtliche Anerkennung. Deshalb soll die ZFH aufgehoben werden.

Dies führt zu Anpassungen im kantonalen Fachhochschulgesetz. Geändert werden insbesondere einzelne Aufgaben und Kompetenzen zwischen dem Fachhochschulrat, der beibehalten wird, und den Hochschulleitungen.

Zudem werden verschiedenen Präzisierungen und Bereinigungen vorgenommen.

Die Vernehmlassungsunterlagen sind unter www.vernehmlassungen.zh.ch, Stichwort «Fachhochschulgesetz» verfügbar.  

(Medienmitteilung der Bildungsdirektion)

Zurück zu Medienmitteilungen