Förderung & Beratung

Hier finden Sie Informationen dazu, wie Sie Fördergelder sowie Beratung zu energetischen Massnahmen erhalten und von welchen weiteren finanziellen Einsparungen Sie profitieren können.

Inhaltsverzeichnis

Machen Sie Ihr Gebäude zukunftsfähig

Wohnqualität, langfristige Werterhaltung, Technologiefreude – die individuellen Motivationen für eine Gebäudemodernisierung sind so vielseitig wie die Menschen. Aber gemeinsam tragen alle zum grossen Ziel Klimaschutz bei, denn Gebäude sind in der Schweiz für 40 Prozent der CO2-Emissionen verantwortlich. Sind Sie ein Hausbesitzer? Dann gibt es wahrscheinlich auch für Sie gute Gründe, eine energetische Modernisierung jetzt anzupacken. Der Kanton unterstützt Sie mit Beratung und finanziellen Beiträgen.

Möglichkeiten im konkreten Fall

Welche Möglichkeiten gibt es? Was eignet sich in meinem konkreten Fall? Wo gibt es finanzielle Unterstützung? Hier helfen wir Ihnen bei diesen Fragen. Auf dieser Webseite finden Sie einen Überblick, wie Sie Ihr Haus energietechnisch modernisieren können. Sie finden vergünstigte Beratungsprojekte für Ihr persönliches Projekt. Und Sie finden genaue Angaben zu den verschiedenen finanziellen Förderangeboten im Kanton Zürich. Richtig geplant kostet Sie eine energetisch optimierte Sanierung auch kurzfristig häufig nur wenig mehr, als den Status quo aufrecht zu erhalten. Und langfristig sparen Sie. 

Wie gehe ich vor?

Klicken Sie auf die Unterthemen, wenn Sie ein konkretes Anliegen haben. Wenn Sie das Thema Gebäudemodernisierung ganzheitlich und langfristig angehen möchten, dann klicken Sie auf  «Gebäude erneuern» und starten Sie mit einer vergünstigten Gebäudeanalyse (GEAK).

Möchten Sie eine schnelle persönliche Auskunft? Rufen Sie uns auf der Gratis Nummer an oder schreiben Sie uns – ganz unkompliziert.

Gebäude erneuern

Werterhaltung, Wohnqualität, Energieeffizienz oder eine saubere Übergabe an die nächste Generation – viele Hauseigentümer können von einer Modernisierung der Gebäudehülle profitieren. Ob bei Fassade, Dach oder Fenstern: bei vielen Häusern gibt es Potenzial für Optimierungen, die erst noch finanziell gefördert werden. Dies lohnt sich insbesondere häufig dann, wenn man auch die Heizung ersetzen möchte, weil so die erforderte Heizleistung sinkt und damit – nebst tieferen laufenden Kosten – eine preisgünstigere Heizungsanlage in Frage kommen kann. 

Beratung

Wir empfehlen, als ersten Schritt einen Gebäudeenergieausweis (GEAK) Ihres Hauses zu erstellen. Damit finden Sie heraus, welche Massnahmen sich bei Ihrem Gebäude aus finanzieller und energetischer Sicht lohnen. Eine GEAK ist zudem meist Voraussetzung für die Beantragung von Fördergeldern. Unter GEAK finden Sie Information und eine Beraterliste. Das Forum Energie Zürich führt ebenfalls eine Beraterliste. Häufig finden Sie auch Beratungsangebote in Ihrer Gemeinde oder bei Ihrem Energieversorger.

Finanzielle Unterstützung

Energetische Modernisierungen werden mit Fördergeldern unterstützt. Der Fördergeldrechner sagt Ihnen, mit welcher Unterstützung Sie ungefähr rechnen können. Wenn Sie sich bereits für ein Projekt entschieden haben, beantragen Sie die Fördergelder. Und: häufig haben Sie Anrecht auf finanzielle Vorteile bei Steuern und Kreditvergabe. Wenden Sie sich dafür an Ihre Bank und an das Steueramt Ihrer Gemeinde.

Weitere Beratungs- und Informationsangebote finden Sie ganz unten in der Übersicht.

Heizung ersetzen

Immer mehr Menschen setzen bei der Wahl des Heizungssystems auf erneuerbare und einheimische Energie aus Holz, Sonne, Erde, Wasser oder Luft. Sie sparen damit langfristig Geld und machen sich unabhängig vom Öl- oder Gaspreis und den CO2-Abgaben – und sie leisten gemeinsam einen  unverzichtbaren Beitrag für den Klimaschutz. Denn: Heizungen verursachen ca. 40 Prozent der CO2-Emissionen in der Schweiz. Steht bei Ihnen ein Heizungsersatz an? Dann setzen Sie jetzt auf eine zukunftsfähige Technologie. 

Beratung

Welches Heizsystem ist für mein Haus richtig? Wie gehe ich in der Planung am besten vor? Machen Sie als ersten Schritt eine vergünstigte, auf Ihr Haus zugeschnittene Beratung durch die unabhängigen Experten von Impulsberatung erneuerbar heizen oder den Elektrizitätswerken des Kantons Zürich (EKZ). Wichtig: wenn Sie einen Heizungsersatz ins Auge fassen, dann lohnt es sich häufig, vorgängig auch die Gebäudehülle zu modernisieren, da so die benötigte Heizleistung reduziert werden kann. Für diesen Fall starten Sie am besten mit einer Gebäudeanalyse (GEAK Plus).

Finanzielle Unterstützung

Die Installation eines erneuerbaren Heizsystems wird mit Fördergeldern unterstützt. Der Fördergeldrechner sagt Ihnen, mit welcher Unterstützung sie ungefähr rechnen können. Wenn Sie sich bereits für ein erneuerbares Heizsystem entschieden haben, beantragen Sie die Fördergelder hier. Und: häufig haben Sie Anrecht auf finanzielle Vorteile bei Steuern und Kreditvergabe. Wenden Sie sich dafür an Ihre Bank und an das Steueramt Ihrer Gemeinde.

Weitere Beratungs- und Informationsangebote finden Sie ganz unten in der Übersicht.

Für Beratende

 

GEAK Plus; Beraterinnen und Berater

 

Erneuerbar heizen; Impulsberaterinnen und -berater

Wollen Sie auch Impulsberaterin oder Impulsberater werden? Dann melden Sie sich noch heute für einen Kurs an. Das Kursprogramm finden Sie beim Forum Energie Zürich. Haben Sie bereits einen Kurs gemacht und möchten wissen, was es braucht um Fördergelder vom Kanton zu erhalten? Dann finden Sie hier die entsprechenden Unterlagen: 

Impulsberatung DigitaleSignatur Videoanleitung

Impulsberatung DigitaleSignatur Videoanleitung

Wärmepumpen-System-Modul Kurse 

Damit Fördergelder bei Wärmepumpen abgeholt werden können, ist unter anderem das Wärmepumpen-System-Modul Zertifikat notwendig. Wie das geht erfahren Heizungsfachleute an den Kursen der Fachvereinigung Wärmepumpen Schweiz. 

Sonne nutzen

Nutzen Sie die fast unerschöpfliche Energiequelle Sonne und wandeln sie diese in Strom- und Wärme um und leisten so einen Beitrag zum Klimaschutz. Denn eines ist klar. Neben Wasserkraft wird vor allem eine Quelle an Bedeutung gewinnen: die Sonne.

Beratung

Unter EnergieSchweiz  finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie zu Ihrer eigenen Photovoltaikanlage kommen. Sie haben ausserdem kostenlos die Möglichkeit, eingeholte Offerten von Experten beurteilen zu lassen. Qualifizierte Installateure finden Sie beispielsweise im  Branchenverband Swissolar.

Finanzielle Unterstützung

Der Bund unterstützt Sie bei der Installation von Photovoltaikanlagen finanziell. Informationen dazu finden Sie auf Pronovo AG. 

Weitere Beratungs- und Informationsangebote finden Sie ganz unten in der Übersicht.

Fluglärm dämmen

Wohnen Sie in der Flughafenregion? Dann steigern Sie Ihre Wohnqualität, indem Sie den Schallschutz Ihres Gebäudes verbessern, weitere Angaben finden sie unter Flughafen Zürich AG. Wenn Sie einen hochwertigen Schallschutz mit einer energetischen Modernisierung Ihres Hauses kombinieren, dann können Sie von weiteren finanziellen Unterstützungsleistungen profitieren.

Beratung

Das Förderprogramm «Wohnqualität Flughafenregion» bietet für die Hauseigentümer in der Flughafenregion eine professionelle Schallschutz- und Energieberatung. Hier finden Sie die Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie am besten vorgehen.

Finanzielle Unterstützung

Das Förderprogramm «Wohnqualität Flughafenregion» unterstützt energetische Modernisierungen in der Flughafenregion finanziell. Bei Fragen zum Programm Wohnqualität Flughafenregion oder zur Gesuchstellung, wenden Sie sich an die Bearbeitungsstelle, zfi.info@gebaeudeprogramm.ch, Tel.-Nr. 043 500 39 77.

Weitere Beratungs- und Informationsangebote finden Sie in der folgenden Übersicht.

Übersicht

Information und Beratung

Starte!

Die Informationsveranstaltung zur Förderung energiebewusster und klimafreundlicher Modernisierung von Wohnbauten im Kanton Zürich für Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer. Gemeinden können ihre eigene Informationsveranstaltung bestellen. starte-zh.ch

Forum Energie Zürich (FEZ)

Der  Verein «Forum Energie Zürich» richtet sich an Fachleute im Baubereich. Er bietet Ausbildungsangebote und führt eine Liste von akkreditierten Energieberaterinnen und -beratern im Kanton Zürich. forumenergie.ch


Gebäudeenergieausweis der Kantone (GEAK®Plus) 

Der GEAK®Plus Bericht beinhaltet neben der energetischen Bewertung eines Gebäudes Vorschläge zur Planung von Massnahmen (in Varianten) mit Energiesparpotenzial, Kostenangaben und Tipps zum weiteren Vorgehen. geak.ch

Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ)

Bei den EKZ finden Geschäfts- und Privatkunden umfassende Beratungsangebote zum Thema Energielösungen, zum Beispiel zu Solarenergie und Heizen. ekz.ch

erneuerbar heizen

Wer wissen möchte, welche Heizung für sein Gebäude zweckmässig ist und was dabei beachtet werden muss, holt sich in einer Erstberatung Unterstützung von Impulsberatern und Impulsberaterinnen. erneuerbarheizen.ch


Förderprogramme

Energiefranken

Hier können Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer über die Eingabe der Postleitzahl nach den Förderprogrammen in ihrer Region suchen. energiefranken.ch bzw. energie-experten.ch

Das Gebäudeprogramm

Das Gebäudeprogramm der Konferenz Kantonaler Energiedirektoren ist die Grundlage für das kantonale Förderprogramm Energie der Baudirektion. Mit kantonalen Beiträgen sowie Mitteln aus der schweizweit erhobenen CO2-Abgabe werden Massnahmen zur Reduktion des Energie- und CO2-Bedarfs im Gebäudebereich unterstützt. dasgebaeudeprogramm.ch

Wohnqualität Flughafenregion

Das Förderprogramm der Volkswirtschaftsdirektion richtet sich an Hauseigentümer in der Flughafenregion und unterstützt energetische Modernisierungen und Schallschutzmassnahmen sowie Beratungen finanziell. wohnqualitaet.zh.ch

Stiftung KliK

Die Stiftung Klimaschutz und CO2 Kompensation KliK unterstützt verschiedene Massnahmen, zur Kompensation von CO2 Massnahmen. klik.ch

Förderbeiträge für erneuerbaren Strom

Anlagen zur Stromerzeugung wie bspw. Photovoltaikanlagen werden vom Bund gefördert. Die Pronovo AG wickelt die Gesuche für Förderungen von erneuerbarer Elektrizität ab. Pronovo.ch

Stromeffizienz «Pro Kilowatt»

Mit dem Instrument der Wettbewerblichen Ausschreibungen unterstützt der Bund Projekte und Programme zur Förderung der Effizienz im Strombereich, die möglichst kostengünstig zum sparsameren Strombedarf im Industrie- und Dienstleistungsbereich und in den Haushalten beitragen. prokw.ch   

Pilotprojekte

Pilotprojekte sind Versuchsprojekte, die der Erprobung und Anwendung neuer, aus der Forschung hervorgegangener Verfahren dienen, die aber noch nicht dem üblichen Baustandard entsprechen. Durch die Unterstützung derartiger Projekte finden neue Technologien Eingang in die Praxis und werden einem breiten Adressatenkreis bekannt. energie.zh.ch/pp

Pilot-, Demonstrations- und Leuchtturmprogramm

Der Bund unterstützt ebenfalls Pilot- und Demonstrationsprojekte, die der sparsamen und rationellen Energieverwendung oder der Nutzung erneuerbarer Energien dienen. bfe.admin.ch

Hypotheken & Darlehen

Die meisten Finanzinstitute (Banken) unterstützen energetisch sinnvolle Bau- und Modernisierungs-Massnahmen mit zinsvergünstigten Finanzierungen (z.B. ZKB Umweltdarlehen) – fragen Sie bei Ihrer Bank nach.

Steuerliche Vorteile

Investitionen an bestehenden Gebäuden, die dem Energiesparen und dem Umweltschutz dienen, können bei der Einkommenssteuer als Kosten des Liegenschaften Unterhalts abgezogen werden. Dazu zählt die Nutzung erneuerbarer Energien oder Massnahmen, die zur rationellen Energieverwendung beitragen (z.B. Dämmung Gebäudehülle). Wenn die Investitionen zudem noch auf mehrere Jahre aufgeteilt werden können, ist die steuerliche Einsparung noch grösser. Die abzugsfähigen Investitionen sind allerdings um die erhaltenen Förderbeiträge zu reduzieren. steueramt.zh.ch

Kontakt

Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft – Sektion Energiewirtschaft

Adresse

Stampfenbachstrasse 12
8090 Zürich
Route anzeigen

Telefon

+41 43 259 42 66

Sekretariat


Bürozeiten

Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

 

Für dieses Thema zuständig: