Bauvorschriften Gebäude & Energie

Für Gebäude gelten verschiedene Vorschriften zur Wärmedämmung, zum Energiebedarf und zu haustechnischen Anlagen. So steht es im Energiegesetz und im Planungs- und Baugesetz. Per 1. September 2022 wird das Energiegesetz im Sinne des Klimaschutzes angepasst. Hier finden Sie dazu die wichtigsten Informationen und Hilfsmittel für den Vollzug.

Inhaltsverzeichnis

Energievorschriften ab
1. September 2022

Das Zürcher Stimmvolk hat am 28. November 2021 der Änderung des Energiegesetzes (EnerG) zugestimmt. Die zugehörige Verordnung zum Energiegesetz
ist die Besondere Bauverordnung I (BBV I). Der Kantonsrat hat die BBV I am 11. April 2022 genehmigt.  Und der Regierungsrat hat die Inkraftsetzung der geänderten Erlasse per 1. September 2022 beschlossen. 

Die wichtigsten Punkte der Energiegesetzänderung

  • Neubauten sind so zu erstellen, dass der Energiebedarf für Heizung, Warmwasser, Lüftung und Klimatisierung möglichst tief ist (§10a EnerG). Der Energiebedarf für Heizung und Warmwasser ist ohne fossile Brennstoffe zu decken (§11 Abs. 1 EnerG).
  • Neubauten müssen neu einen Teil des benötigten Stroms selber produzieren (§10c EnerG).
  • Beim Ersatz von Wärmeerzeugern in bestehenden Gebäuden ist ein erneuerbares Heizsystem Pflicht. Ausnahmen sind vorgesehen, falls dies technisch nicht möglich ist oder die erneuerbare Heizung über den Lebenszyklus mehr als fünf Prozent teurer ist als die fossile Alternative. (§ 11 Abs. 2 bis 4). Verwendung von Biogas ist möglich (§ 11a EnerG). Für Härtefälle sind Ausnahmen vorgesehen (§11b EnerG).
  • Bestehende Elektroheizungen sind bis 2030 zu ersetzen (§10b EnerG).

Details zu den beschlossenen Änderungen sind aus den nachfolgenden Unterlagen ersichtlich. Die vollständigen Erlasse der einzelnen Vorschriften finden Sie nach der Inkraftsetzung auch in der Zürcher Gesetzessammlung ZH-Lex.

Ab wann und für wen gelten die neuen Regelungen?

Der massgebende Zeitpunkt dafür, welche Vorschriften anzuwenden sind, ist das Datum der Baubewilligung (§ 353 PBG) und nicht der Zeitpunkt der Gesuchseinreichung. Wird eine Bewilligung vor Inkraftsetzung des neuen Energiegesetzes ausgestellt, so erfolgt diese grundsätzlich nach den bestehenden Vorschriften. Wenn eine Anlage nach Inkraftsetzung des Energiegesetzes bewilligt wird, so muss die Bewilligung nach den neuen Vorschriften erfolgen. Grössere Bauprojekte müssen deshalb bereits heute nach den neuen Vorschriften geplant und eingereicht werden.

Schulungsunterlagen

Wie die Neuerungen des Energiegesetzes konkret aussehen und was sie für die Gemeinden, Planende, Baufachleute und Bauherrschaften im Kanton Zürich bedeuten, wird in den nachfolgenden Schulungsunterlagen aufgezeigt.

Neues Energiegesetz 2022: Neuerungen bei Neubauten

Neues Energiegesetz 2022 Neubauten
Neues Energiegesetz 2022: Neuerungen bei Neubauten

Neues Energiegesetz 2022: Neuerungen beim Gebäudebestand

Neues Energiegesetz 2022 Gebäudebestand
Neues Energiegesetz 2022: Neuerungen beim Gebäudebestand

   

   

Präsentationen  

     

Informationsveranstaltungen für Gemeinden zum revidierten Energiegesetz

Fachveranstaltungen Suissetec Nordostschweiz und AWEL zum revidierten Energiegesetz

   

Energievorschriften bis
31. August 2022

Das Energiegesetz (EnerG) und das Planungs- und Baugesetz (PBG) enthalten energetische Bauvorschriften für Gebäude und haustechnische Anlagen. Diese Anforderungen werden in der Besonderen Bauverordnung I (BBV I) und den Wärmedämmvorschriften (WDV) konkretisiert. Alle Gesetze und Verordnungen sind in der Zürcher Gesetzessammlung (ZH-Lex) online abrufbar.

Rechtliche Grundlagen

Hinweis: Die Zürcher Gesetzessammlung enthält immer die aktuell gültigen Versionen der einzelnen Vorschriften. Weil die Energiegesetzänderung erst per 1. September 2022 erfolgt, sind die neuen Vorschriften dort erst ab diesem Datum verfügbar. Wer ältere Versionen von Gesetzen und Verordnungen sucht, kann diese ebenfalls auf ZH-Lex abrufen.

  

Detailvorschriften und Auslegungspraxis

Informationen zur Anwendung der Energievorschriften und zur Auslegungspraxis einzelner Bestimmungen enthält die Seite Vollzugsordner Energie.

  

Vollzug der  Energievorschriften

Die energierechtlichen Anforderungen für ein Bauvorhaben werden in der Baubewilligung geregelt. Dafür zuständig sind die Gemeinden. Auf der Seite Energienachweise finden Sie Vollzugshilfen und Formulare, um Ihr Bauvorhaben möglichst effizient umsetzen zu können.

Private Kontrolle

Die Private Kontrolle ist ein Instrument, um die Gemeinden im Baubewilligungsverfahren zu entlasten. Dabei überprüfen private Fachleute die Einhaltung der Bauvorschriften. Auch im Energiebereich gibt es Private Kontrolle.

Weiterführende Informationen

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Kontakt

Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft – Sektion Energietechnik

Adresse

Stampfenbachstrasse 12
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 43 52

Kontaktperson Silas Gerber


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
7.30 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
7.30 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

+41 43 259 30 13

Kontaktperson Beat Lehmann

Medienkontakt Medienkontakt ein oder ausblenden anzeigen

Für dieses Thema zuständig: