Leistungssport

Ein Kunstturner beim Sprung

Der Leistungssport, darin eingeschlossen der Nachwuchsleistungssport, gilt als wichtiger Motor der allgemeinen Sportentwicklung. Er beeinflusst als Motivator und Schrittmacher den Jugend-, Breiten- und Amateursport.

Inhaltsverzeichnis

Leistungssport

Der Kanton Zürich fördert den Leistungs- und Spitzensport, indem er geeignete Rahmenbedingungen schafft. Gemäss sportpolitischem Konzept konzentriert der Kanton seine Fördermassnahmen auf den Nachwuchsleistungssport.

Nachwuchsleistungssport

Zahlreiche sportbegabte Kinder und Jugendliche aus dem Kanton Zürich absolvieren ein zeitintensives Training und erbringen überdurchschnittliche Leistungen. Rund 3000 Athletinnen und Athleten im Kanton Zürich werden von Swiss Olympic als Sporttalente anerkannt. Der Kanton Zürich fördert und unterstützt diese Talente gezielt.

Konzept Nachwuchsförderung Sport

Im sportpolitischen Konzept des Kantons Zürich wird die Förderung von besonders talentierten Kindern und Jugendlichen als spezifische Aufgabe des Kantons aufgeführt. Im Konzept «Nachwuchsförderung des Kantons Zürich» werden die Rahmenbedingungen, Zuständigkeiten und Hauptzielsetzungen festgehalten. Das Sportamt setzt dieses Konzept um.

Mit der kantonalen Beauftragten für Nachwuchsförderung stellt das Sportamt eine zentrale Anlaufstelle zur Verfügung, welche die Anliegen der Nachwuchs­leistungssport­förderung koordiniert, unterstützt und vernetzt.

Vereinbarkeit von Ausbildung und Sport

Die Vereinbarkeit von Schul- bzw. Berufsbildung und sportlicher Laufbahn ist für Nachwuchstalente zentral. Sie können vom Beratungsangebot der Berufs­beratung für Sport und der Koordinationsstelle für leistungs­sportfreundliche Lehrstellen profitieren. Auch stehen auf verschiedenen Schulstufen spezielle Schul- und Ausbildungsangebote für Nachwuchstalente zur Verfügung.

Rahmenkonzept FTEM

Das Bundesamt für Sport und Swiss Olympic haben mit dem Rahmenkonzept zur Sport- und Athletenentwicklung ein gemeinsames, sportartübergreifendes Instrument entwickelt. FTEM Schweiz beruht auf den Schlüsselbereichen «Foundation», «Talent», «Elite» und «Mastery». Die Verbände haben in ihren Sportarten, unter Einbezug der spezifischen Anforderungen und Voraussetzungen, den Athletenweg vom Einstieg bis hin zum «Mastery» in zehn Schritte eingeteilt und ihre Nachwuchs­förderkonzepte danach ausgerichtet.

FTEM Nachwuchsförderung Kanton Zürich

FTEM ist eine Orientierungshilfe für die Akteure in der Schweizer Sport­förderung. Das Konzept ist das Grundgerüst und bildet eine gemeinsame Sprache. «FTEM Nachwuchsförderung Kanton Zürich» gibt einen Überblick über die Angebote und Dienstleistungen der Nachwuchsförderung im Kanton Zürich.

Das neue Ethik-Statut tritt per 1. Januar 2022 in Kraft

Das Sportparlament hat am 26. November 2021 mit einstimmigem Beschluss das Ethik-Statut verabschiedet. Der Schweizer Sport erhält damit ein einheitliches und wirksames Instrument, mit welchem Ethik-Vorfälle untersucht und geahndet werden können und somit letztlich auch vermieden werden sollen.   

Antidoping Schweiz wird zu Swiss Sport Integrity

Aus der Stiftung Antidoping Schweiz wird ab 1. Januar 2022 die Stiftung Swiss Sport Integrity, welche nebst Dopingverstössen neu auch Ethikverstösse behandelt. Mit Swiss Sport Integrity erhält der Schweizer Sport eine unabhängige und sichere Anlaufstelle, damit Dopingverstösse, Ethikverstösse und Missstände schnellstmöglich aufgedeckt und beseitigt werden. Damit werden die Meldestellen von Swiss Olympic sowie von den nationalen Sportverbänden abgelöst.   

Symposium Nachwuchs­förderung

Mit dem Symposium fördert und pflegt das Sportamt die Vernetzung der Akteure im Nachwuchsleistungssport und schafft die Möglichkeit, sich auszutauschen. Mit aktuellen Inputs aus der Praxis werden verschiedene Themenbereiche vertieft.

Das Symposium richtet sich an die Verantwortlichen der Leistungszentren, die Schulleiter der Sportschulen, Nachwuchs­sportverantwortliche der Sportverbände und -vereine und weitere Akteure der Nachwuchs­förderung im Kanton Zürich.

Symposium Nachwuchsförderung 2022

Mittwoch, 14. September 2022, 17.30 bis 21.00 Uhr, Giesserei, Zürich Oerlikon

Sport ist wertvoll. Er kann Menschen helfen, sich selber zu übertreffen, aber auch, sich trotz Unterschiede näher zu kommen und sich zu verstehen. Die olympischen Werte – Höchstleistung, Freundschaft und Respekt – bilden weltweit die Grundlage für einen fairen und nachhaltigen Sport.

Wo der Ursprung dieser Werte liegt und wie sie sich in den vergangenen Jahrzehnten entwickelt haben, zeigt uns der Sporthistoriker Michael Jucker, indem er uns auf eine Zeitreise mitnimmt. Wie Nachwuchsathletinnen und -athleten diese Werte heute verinnerlichen und leben und wo der Fokus bei Olympischen Jugendmissionen liegt, weiss Simone Merkli, Chefin de Mission des Schweizer Youth Olmpic Teams.

Grundlage für den wertvollen Leistungssport bildet das Ethik-Statut des Schweizer Sports. Samuel Wyttenbach, Leiter Werte bei Swiss Olympic zeigt uns auf, was dieses beinhaltet und wie es umgesetzt wird. Mit einem Einblick ins Präventionskonzept zum Schutz der jungen Turntalente, rundet Marc Hansen, Chef Spitzensport des Züricher Turnverbands, das Thema ab.

Symposium Nachwuchsförderung 2021

Wie Sporttalente ticken

Die sogenannte Generation Z ist die erste, die mit Smartphones, Internet und digitalen Kommunikationsmitteln aufgewachsen ist. Welchen Einfluss hat dies auf die Trainingsgestaltung, die Wettkampfvorbereitung und die Kommunikation? Was macht diese jungen Erwachsenen neben dem Sport aus?

Am 9. Symposium Nachwuchsförderung, das am 17. September im Win4 stattgefunden hat, wurden auf diese Fragen zusammen mit Fachexpertinnen und Nachwuchsverantwortlichen Antworten gesucht und die Generation Z in den Mittelpunkt gestellt. Zudem wagte Dr. Jakub Samochowiec vom Gottfried Duttweiler Institut (GDI) einen Blick in die Zukunft und zeigte uns auf, welche Skills von Sporttalenten künftig gefragt sind und welche Trends sich weiter verstärken werden.

Gruppenfoto der Referierenden beim Symposium Nachwuchsförderung 2021
Referierentinnen und Referenten

Weiterführende Informationen

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Kontakt

Sportamt – Nachwuchsförderungsbeauftragte

Adresse

Neumühlequai 8
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 52 98

Ihre Ansprechperson ist Frau Sascha Korner Schoch.

Für dieses Thema zuständig: